Benefizaktion

Lengenwanger rennen und radeln für ihre Kirche

Sportlich aktiv sein und nicht nur für sich etwas Gutes tun, heißt es derzeit in Lengenwang. Zugunsten der Kirchenrenovierung (siehe Bildhintergrund) hat der TSV Lengenwang eine sportliche Spendenaktion ins Leben gerufen.

Sportlich aktiv sein und nicht nur für sich etwas Gutes tun, heißt es derzeit in Lengenwang. Zugunsten der Renovierung der Pfarrkirche St. Wolfgang (im Hintergrund) hat der TSV Lengenwang eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Bild: Amanda Purschke

Sportlich aktiv sein und nicht nur für sich etwas Gutes tun, heißt es derzeit in Lengenwang. Zugunsten der Renovierung der Pfarrkirche St. Wolfgang (im Hintergrund) hat der TSV Lengenwang eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Bild: Amanda Purschke

Lengenwang bewegt sich: Jeder Kilometer bringt bei  Spendenaktion  Geld ein für die Sanierung der Pfarrkirche St. Wolfgang.

Von Annerose Schmalholz
30.06.2020 | Stand: 06:15 Uhr

„Lengenwang bewegt sich“ und das für einen guten Zweck. Sportlich will der TSV die Renovierung der Pfarrkirche St. Wolfgang unterstützen. Deshalb: „Vom 1. Juli bis 31. August heißt es für alle Lengenwanger: Runter vom Liegestuhl und rauf aufs Fahrrad beziehungsweise rein in die Sportschuhe“, fordert Vorsitzende Amanda Purschke nicht nur die Mitglieder, sondern die gesamte Bevölkerung auf. Jeder sei dazu aufgerufen, laufend oder radelnd aktiv zu sein und mit jedem zurückgelegten Kilometer Geld für die Sanierung des Gotteshauses zu sammeln.

Jeweils 40 Cent

Diese Sommeraktion habe der TSV Lengenwang ins Leben gerufen, um etwas Bewegung in diese besonders ruhige Zeit zu bringen und alle Lengenwanger trotzdem zum Sporttreiben zu motivieren. Dabei wird jeder gelaufene oder geradelte Kilometer von 14 Lengenwanger Unternehmen mit 40 Cent belohnt und kommt zu 100 Prozent der Renovierung der Pfarrkirche zugute.

Was die Unternehmen zahlen

Um den von den örtlichen Firmen bereitgestellten Maximalbetrag von 3000 Euro zu erlangen, müssen die sportlich Aktiven in dem Spendenzeitraum also insgesamt 7500 Kilometer zurücklegen. „Das entspricht ungefähr der Strecke von München bis in die Karibik“, erzählt Purschke.

Alle interessierten Lengenwanger können sich den Teilnahmeschein in den örtlichen Geschäften holen oder von der Internetseite des Vereins herunterladen und ausdrucken. Annahmeschluss ist bei den Vorsitzenden am 5. September. Falls weniger Kilometer erreicht werden, fällt der Spendenbetrag der Firmen entsprechend geringer aus.

Für alle ein Gewinn

„Auch wenn das öffentliche und gesellschaftliche Leben derzeit fast komplett ruhen muss, ist diese Aktion eine tolle Möglichkeit, für den Ort und für sich etwas Gutes zu tun“, sagt Purschke. Ein besonderes Dankeschön spricht sie an die örtlichen Sponsoren aus, die diese Spendenaktion durch ihre finanzielle Unterstützung überhaupt erst möglich gemacht haben.

www.tsv-lengenwang.de