Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Außer Rand und Band"

Nach Besenstiel-Attacke gegen Mitbewohner: Ostallgäuer steht vor Gericht

Ein 30-jähriger Ostallgäuer musste sich vor dem Kaufbeurer Schöffengericht verantworten. Er hatte in der Vergangenheit mehrere suchtbedingte Ausraster mit Folgen.

Ein 30-jähriger Ostallgäuer musste sich vor dem Kaufbeurer Schöffengericht verantworten. Er hatte in der Vergangenheit mehrere suchtbedingte Ausraster mit Folgen.

Bild: Volker Hartmann, dpa (Symbolbild)

Ein 30-jähriger Ostallgäuer musste sich vor dem Kaufbeurer Schöffengericht verantworten. Er hatte in der Vergangenheit mehrere suchtbedingte Ausraster mit Folgen.

Bild: Volker Hartmann, dpa (Symbolbild)

Ein 30-Jähriger verprügelt seinen Mitbewohner mit einem Besenstiel und randaliert gegen die Polizei. Der Angeklagte habe "wie von einer anderen Welt" gewirkt.
27.03.2021 | Stand: 13:56 Uhr

Vordergründig ging es im Strafprozess gegen einen 30-jährigen Ostallgäuer vor dem Kaufbeurer Schöffengericht um eine Vielzahl von Straftaten, die von Diebstählen über eine Besenstiel-Attacke auf einen Mitbewohner bis zur Randale gegen die Polizei reichten. In der Verhandlung wurde dann rasch deutlich, dass der Hintergrund der Straftaten eine massive Alkoholabhängigkeit mit zusätzlichem Drogenkonsum ist, durch die eine bereits vorhandene psychische Störung noch verstärkt wird.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar