Ostallgäu

Mannschaften im Torrausch

Eishockey: Nun folgen die Halbfinals
20.12.2019 | Stand: 17:00 Uhr

41 Tore haben die Eishockey-Fans bei den Viertelfinalspielen des Ostallgäu-Pokals zu sehen bekommen. Zum Auftakt verloren die Eistiger Bidingen gegen den EHC Kaufbeuren mit 4:7. Als Nächstes trafen die Wirtsee Pinguins Bertoldshofen auf die Seeger Adler. Die Seeger galten durch ihren Titelgewinn des Zimmermann-Cups in der vergangenen Spielzeit als Favorit. Am Ende setzte sich jedoch Bertoldshofen mit 6:2 durch.

Die torreichste Partie lieferten die Elbseehaie Aitrang und die Allgeier Rückholz. Nachdem der SVR zunächst in Führung gegangen war, drehte Aitrang im weiteren Spielverlauf wieder einmal groß auf und fuhr am Ende mit 11:2 erneut einen zweistelligen Sieg ein.

Im letzten Viertelfinalspiel standen sich mit den Floschenflitzern Lengenwang und den Thingau Grizzlies zwei ehemalige Titelgewinner des Atterer-Cups gegenüber. Lengenwang bestätigte dabei seine momentan starke Form. Der 6:3-Erfolg war wettbewerbsübergreifend der vierte Sieg in Folge.

An den Weihnachtsfeiertagen stehen mit den beiden Halbfinalspielen die ersten Höhepunkte an. Die Auslosung brachte dabei folgende Partien: Im Norden treffen die Elbseehaie Aitrang auf den EHC Kaufbeuren und im Süden die Floschenflitzer Lengenwang auf die Wirtsee Pinguins Bertoldshofen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.