Obergünzburg

Mit Motorrad gegen Gespann gefahren

Unfall Motorrad und gespannt

Auf ein Gespann ist am Samstag auf der Straße zwischen Ronsberg und Obergünzburg ein Motorrad aufgefahren. Auf dem Anhänger des Pkw hatte sich ebenfalls ein Motorrad befunden.

Bild: Robert Müller

Auf ein Gespann ist am Samstag auf der Straße zwischen Ronsberg und Obergünzburg ein Motorrad aufgefahren. Auf dem Anhänger des Pkw hatte sich ebenfalls ein Motorrad befunden.

Bild: Robert Müller

10 000 Euro Schaden bei Unfall bei Obergünzburg. Fahrer und Sozia leicht verletzt.

02.08.2020 | Stand: 16:00 Uhr

Zu einem Unfall auf der Staatsstraße zwischen Obergünzburg und Ronsberg/Höhe Liebenthann sind am Samstagnachmittag die Feuerwehren Obergünzburg und Burg gerufen worden. Eine holländische Familie war auf der Straße in Fahrtrichtung Obergünzburg unterwegs und wollte zum Wanderparkplatz Teufelsküche einbiegen. An ihrem Fahrzeug befand sich ein Anhänger, beladen mit einem Kraftrad. Hinter diesem Gespann befand sich ein Motorradfahrer gemeinsam mit einer Sozia und wollte überholen. Den Abbiegevorgang übersah er und kollidierte trotz Vollbremsung mit dem bereits abbiegenden Fahrzeuggespann.

Zu Boden gestürzt

Hierbei verkeilte sich das Motorrad im Anhänger und die beiden Kraftradfahrer stürzten zu Boden. Glücklicherweise wurden beide nur leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 10 000 Euro. Die niederländischen Touristen blieben alle unverletzt und konnten ihre Fahrt, allerdings ohne Motorrad, fortsetzen.

Die Fahrbahn musste durch die Feuerwehren Burg und Obergünzburg, welche mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort waren, zur Bergung der Unfallfahrzeuge und für die Unfallaufnahme knapp zwei Stunden teilweise gesperrt werden. Des Weiteren waren zwei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber eingesetzt.