Polizei

Motorradfahrer schlittert bei Görisried in Straßengraben

Polizei Symbolfoto Feature - Polizei Kiriminalität Schild Wappen Auto Dienstwagen Schriftzug Blaulicht

Einen Motorradunfall bei Görisried hat die Polizei gemeldet. Der Fahrer musste mit dem Rttungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Bild: Ralf Lienert

Einen Motorradunfall bei Görisried hat die Polizei gemeldet. Der Fahrer musste mit dem Rttungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Bild: Ralf Lienert

Schwerer Unfall: Vermutlich hatte ein Fahrradfahrer den 20-jährigen Motorradfahrer irritiert.

Von Allgäuer Zeitung
01.06.2020 | Stand: 12:33 Uhr

Ein 20-Jähriger hat am Samstagnachmittag bei Görisried die Kontrolle über sein Motorrad verloren und ist laut Polizei über die Gegenfahrbahn in den linken Straßengraben geschlittert. Der Unfall ereignete sich auf der Kreisstraße OAL 3 auf Höhe des Weilers Hasenmahd. Ebenfalls beteiligt war ein derzeit unbekannter Fahrradfahrer. Laut Angaben des Motorradfahrers hatte dieser zunächst den Anschein erweckt nach links abbiegen zu wollen, war dann allerdings geradeaus weitergefahren. Da dies den Motorradfahrer verunsicherte, kam es zum Sturz.

Mit dem Hubschrauber in die Klinik

Wegen einer Schulterverletzung kam der 20-Jährige mit dem Rettungshubschrauber schwer verletzt in das Klinikum Kempten. Hinweise zu dem Unfall, insbesondere zu dem Fahrradfahrer, nimmt die Polizeiinspektion Marktoberdorf, Telefon 08342/9604-0, entgegen.