Ins Schleudern geraten

Auto kracht in Gülle-Fass: Mutter und Kind bei Unfall bei Rammingen leicht verletzt

Bei Rammingen (Unterallgäu) ist ein Auto in ein Gülle-Fass gekracht. Die Fahrerin war zuvor aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten.

Bei Rammingen (Unterallgäu) ist ein Auto in ein Gülle-Fass gekracht. Die Fahrerin war zuvor aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten.

Bild: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)

Bei Rammingen (Unterallgäu) ist ein Auto in ein Gülle-Fass gekracht. Die Fahrerin war zuvor aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten.

Bild: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)

Bei Rammingen (Unterallgäu) ist eine 31-Jährige mit dem Auto ins Schleudern gekommen und gegen ein Gülle-Fass geprallt. Auch ihr fünfjähriger Sohn war im Auto.
05.08.2020 | Stand: 13:01 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstag bei Rammingen (Unterallgäu) gekommen. Auf der Kreisstraße MN 2 kam eine 31-jährige Autofahrerin laut Polizei aus bislang unbekannter Ursache bei regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Ein zum Abbiegen wartender Traktorfahrer konnte nur noch beobachten, wie das entgegenkommende Auto in den linken Reifen seines Gülle-Fasses krachte.

>> Auto prallt gegen Baum: Drei junge Menschen aus dem Oberallgäu schwer verletzt <<

Mutter und Sohn leicht verletzt

Das Auto kam auf der angrenzenden Grünfläche mit einem Totalschaden zum Liegen. Sowohl die Fahrerin als auch ihr fünfjähriger Sohn, der ebenfalls im Auto war, wurden durch den Unfall leicht verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Traktorfahrer blieb unverletzt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von 18.000 Euro. Die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr angezeigt.