Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Großprojekt

Bald sollen die Bagger aufs Adler-Areal in Illerbeuren rollen

Auf dem Adler-Areal in Illerbeuren, benannt nach dem ehemaligen Gasthof Adler (Foto), der noch abgerissen wird, soll unter anderem eine Sporthalle mit Begegnungsstätte gebaut werden.

Auf dem Adler-Areal in Illerbeuren, benannt nach dem ehemaligen Gasthof Adler (Foto), der noch abgerissen wird, soll unter anderem eine Sporthalle mit Begegnungsstätte gebaut werden.

Bild: Franz Kustermann

Auf dem Adler-Areal in Illerbeuren, benannt nach dem ehemaligen Gasthof Adler (Foto), der noch abgerissen wird, soll unter anderem eine Sporthalle mit Begegnungsstätte gebaut werden.

Bild: Franz Kustermann

Gemeinderat informiert sich über europaweite Vergabe für neue Schulsporthalle mit Begegnungsstätte. Welche Kriterien eine Rolle spielen.
12.11.2020 | Stand: 12:00 Uhr

Nach jahrelangen Überlegungen und Umfragen bei der Dorfgemeinschaft kommt jetzt offensichtlich Bewegung in die Neugestaltung des Adler-Areals in Illerbeuren: Mit dem sogenannten VgV-Verfahren (Europaweites Vergabeverfahren) soll demnächst die Planung einer Schulsporthalle mit Begegnungsstätte ausgeschrieben werden. Bei einer Diskussion im Gemeinderat wurde deutlich, dass die Räte eher ein regionales Büro mit Bezug zu ländlichen Formen für das Projekt beauftragen würden. Architekt Manfred Löffler hatte die Pläne bereits vor einem Jahr vorgestellt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat