Förderung

Von Antimaterie bis John Green - Das können Schüler im Begabungsstützpunkt lernen

Der Begabungsstützpunkt auf Exkursion im CERN.

Die Kurse des Begabungsstützpunktes finden nicht nur an verschiedenen Gymnasien in Bayern statt, sondern es gibt auch Exkursionen. Hier besucht ein Kurs den ATLAS-Detektor im CERN in Genf.

Bild: Andreas Kellerer

Die Kurse des Begabungsstützpunktes finden nicht nur an verschiedenen Gymnasien in Bayern statt, sondern es gibt auch Exkursionen. Hier besucht ein Kurs den ATLAS-Detektor im CERN in Genf.

Bild: Andreas Kellerer

Beim Begabungsstützpunkt Memmingen im Bernhard-Strigel-Gymnasium können Schüler ihr Wissen durch Zusatzkurse vertiefen. Welche Angebote es für Interessenten gibt
16.06.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Darf es ein bisschen Poesie sein? Oder ist die Beschäftigung mit Einsteins Relativitätstheorie und dem Universum doch spannender? Egal, ob musikalisch, literarisch oder naturwissenschaftlich: Für interessierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Schwaben bietet der Begabungsstützpunkt Memmingen am Bernhard-Strigel-Gymnasium vielfältige Kurse zu bestimmten Themen an.

Digitaler Präsentationsnachmittag am Bernhard-Strigel-Gymnasium in Memmingen

Diese können die Schüler freiwillig – begleitend zum normalen Unterricht – besuchen. Das Gelernte aus den Kursen des vergangenen Schuljahres präsentieren die Schüler nun an einem digitalen Präsentationsnachmittag. „Normalerweise machen wir eine Präsenzveranstaltung, aber coronabedingt haben wir für die Präsentationen den digitalen Weg gewählt“, sagt Schulleiter Dr. Thomas Wolf. Dennoch sei es toll zu sehen, wie engagiert und kreativ die Schüler mit den Projekten, während der digitalen Lehre umgegangen seien.

Trotz Corona meldeten sich viele interessierte Schülerinnen und Schüler an

Auch Andreas Kellerer, der Koordinator des Begabungsenstützpunktes, blickt trotz Corona zufrieden auf die vergangenen Kurse zurück. Diese fanden in kleinerer Zahl als gewöhnlich statt – und online. Insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler aus 24 Gymnasien aus ganz Schwaben haben sich für die Kurse angemeldet. „Nur der Kurs für Kammermusik mit dem Amun-Quartett musste leider ausfallen“, bedauert er.

Zusammenarbeit mit der Hochschule Kempten

Bei der digitalen Veranstaltung stellten die Schüler ihre verschiedenen Kurse vor: Im Architektur-Kurs mussten sie ein Café entwerfen und planen, ein weiteres Seminar beschäftigte sich mit Einsteins Relativitätstheorie. Literarisch interessierte Schüler konnten sich im Buchclub austauschen und in Zusammenarbeit mit der Hochschule Kempten wurde eine Veranstaltung über Exoplanenten und das Leben im Universum angeboten.

Schulleiter Dr. Thomas Wolf: "Möglichkeiten die eigenen Interessen auszuleben"

„Im Begabungsstützpunkt Memmingen wollen wir den Schülern die Möglichkeit geben, ihren Interessen spezifischer nachzugehen, als sie das in der Schule machen können“, sagt Kellerer. Die Kurse laufen während des Schuljahres begleitend mit. Die Projekte des Stützpunktes sind jahrgangs- und stufenübergreifend und finden entweder wöchentlich, alle zwei Wochen oder blockweise statt. Am Ende bekommen die Schüler ein Zertifikat für ihre Teilnahme. „Viele Schüler finden hier Gleichgesinnte und es entstehen neue Freundschaften“, sagt Kellerer. Die Schüler besuchten die Kurse außerschulisch und freiwillig, daher seien sie meist sehr motiviert“. Dies zeigte sich laut Dr. Thomas Wolf auch beim digitalen Präsentationsnachmittag, bei dem einzelne Schüler ihre Projekte vorstellen konnten.

Vielfältige Angebote für das Schuljahr 2021/2022 in Memmingen

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Fälle in Memmingen

Corona: Auch in Memmingen platzt eine Abiturfeier

Dort wurden im Anschluss die neuen Kurse für das kommende Schuljahr 2021/22 vorgestellt. So können sich musikalisch begeisterte Schüler wieder zum Kammermusikunterricht beim Amun-Quartett anmelden oder beim Vöhlin-Gymnasium den Kurs „Musik und Computer“ besuchen. Wer möchte, kann über das Glück und den Sinn philosophieren oder einen Streifzug durch die europäische Kunst- und Kulturgeschichte unternehmen. Wer sich eher für die naturwissenschaftlichen Themen interessiert, für den wird beispielsweise ein Kurs über die Astrofotografie angeboten, oder man kann eine Reise in die Physik unternehmen, in der der Aufbau des Universums unter die Lupe genommen wird.

Lesen Sie dazu auch: Memmingerin erzählt: "Du musst immer auf der Hut sein"