Verstöße gegen Corona-Regeln im Allgäu

Corona: Party im Unterallgäu aufgelöst - Jugendliche feiern in Garage

Von Freitag auf Samstag feierten sieben Jugendliche und junge Erwachsene eine Party. Die Polizei rückte an.

Von Freitag auf Samstag feierten sieben Jugendliche und junge Erwachsene eine Party. Die Polizei rückte an.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Symbolfoto)

Von Freitag auf Samstag feierten sieben Jugendliche und junge Erwachsene eine Party. Die Polizei rückte an.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Symbolfoto)

Sieben Jugendliche und junge Erwachsene feierten in einer Garage in Amendingen (Unterallgäu). Nicht ganz unbemerkt, denn ein Zeuge verständigte die Polizei.
06.03.2021 | Stand: 15:08 Uhr

Die Polizei hat am Freitagabend wegen der Corona-Regeln eine Party in Amendingen aufgelöst. Laut Polizei verständigte ein Zeuge die Beamten über die Feier.

Party in Amendingen: Sieben Menschen aus sieben Haushalten

Sieben Jugendliche und junge Erwachsene hatten sich in der Garage zu einer Party getroffen. Laut Polizei stammten alle von ihnen aus unterschiedlichen Haushalten. Ein grober Verstoß gegen die aktuell geltenden Corona-Regeln. Derzeit dürfen sich die Menschen eines Hausstands gleichzeig nur mit einer einzelnen Person eines anderen Haushalts treffen. Ab Montag gibt es Lockerungen, unabhängig der Inzidenz: Erlaubt ist dann das Treffen mit bis zu fünf Menschen aus einem anderen Hausstand. Sinkt die Inzidenz stabil unter 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, können Treffen von bis zu drei Haushalten mit maximal zehn Personen erlaubt werden.

Nun erwartet die Feiernden eine Anzeige

Die Polizeibeamten lösten die Garagen-Party auf. Nun erwartet die Feiernden eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Ebenfalls gegen das Infektionsschutzgesetz verstießen vier Männer und Frauen im Ostallgäuer Oberostendorf. Die Polizei kontrollierte gegen 23 Uhr einen 19-jährigen Autofahrer und stellte dabei fest: Im Auto saßen noch drei weitere Menschen - aus unterschiedlichen Haushalten.

Alle vier Personen müssen jetzt mit einer Anzeige gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen, teilt die Polizei mit.

Immer wieder Verstöße gegen Corona-Regeln

Im Allgäu verstoßen immer wieder Menschen gegen die geltenden Corona-Bestimmungen. Am Mittwochabend ging bei der Polizei eine Mitteilung ein, dass in einem Imbiss in der Innenstadt kein Mund-Nasen-Schutz getragen wird. Bei Eintreffen der Streife konnten insgesamt drei Mitarbeiter festgestellt werden, die keine Maske trugen. Am Donnerstag feierten Jugendliche in einem Füssener Park.

Lesen Sie auch: Holzbrücke in Vorarlberg angefackelt - Jugendlicher macht sich noch am Tatort verdächtig