Flughafen Memmingen

Dritte Maschine von Ryanair am Flughafen Memmingen - neue Ziele, neue Routen

AZ

Eine Ryanair-Maschine am Flughafen Memmingen: Der Billigflieger stationiert einen dritten Flieger am Allgäu Airport.

Bild: Ralf Lienert

Eine Ryanair-Maschine am Flughafen Memmingen: Der Billigflieger stationiert einen dritten Flieger am Allgäu Airport.

Bild: Ralf Lienert

Ryanair investiert in den Flughafen Memmingen: Am Allgäu Airport wird eine weitere Maschine stationiert sowie die Zahl der Mitarbeiter erhöht.
28.10.2022 | Stand: 06:41 Uhr

Ryanair setzt weiter auf den Flughafen Memmingen - und baut sein Angebot aus. Wie der irische Billigflieger in einer Pressekonferenz am Allgäu Airport mitteilte, wird in Memmingerberg - von Ryanair auch gerne München West genannt - eine dritte Maschine stationiert. Damit steige auch die Zahl der Ryanair-Mitarbeiter am Allgäu Airport auf rund 90 an. Die Gesamtinvestition für die Stationierung der dritten Maschine belaufe sich auf rund 100 Millionen US-Dollar, hieß es.

Ryanair ist eine von drei Fluggesellschaften, die im kommenden Winterflugplan 2022/2023 (hier alle Infos und Download) den Memminger Flughafen anfliegt. 22 Ziele hat die irische Fluglinie in der Wintersaison im Allgäu auf dem Flugplan, das sind zwei Ziele mehr als bisher.

Welche Ziele fliegt Ryanair von Memmingen aus an?

  • Amman/AMM (Jordanien) - Ryanair
  • Alicante/ALC (Spanien) - Ryanair
  • Banja Luka/BNX (Bosnien & Herzegowina) - Ryanair
  • Dublin/DUB (Irland) - Ryanair
  • Faro/FAO (Portugal) - Ryanair
  • Gran Canaria/LPA (Spanien) - Ryanair
  • Lamezia Terme/SUF (Italien) - Ryanair
  • Lanzarote/ACE (Spanien) - Ryanair
  • London/STN (England) - Ryanair
  • Malaga/AGP (Spanien) - Ryanair
  • Paphos/PFO (Zypern) - Ryanair
  • Palermo/PMO (Italien) - Ryanair
  • Palma de Mallorca/PMI - Ryanair
  • Pescara/PSR (Italien) - Ryanair
  • Porto/OPO (Portugal) - Ryanair
  • Riga/RIX (Lettland) - Ryanair
  • Santiago de Compostela/SCQ (Spanien) - Ryanair
  • Tel Aviv/TLV (Israel) - Ryanair
  • Teneriffa/TFS (Spanien) - Ryanair
  • Thessaloniki/SKG (Griechenland) - Ryanair
  • Tuzla/TZL (Bosnien & Herzegowina) - Ryanair und Wizz Air
  • Zagreb/ZAG (Kroatien) - Ryanair

Welche Ryanair-Ziele sind neu im Winterflugplan Memmingen?

Neue Ziele sind Lanzarote und Tuzla in Bosnien & Herzegowina.

„Die Stationierung einer weiteren Maschine und die damit verbundenen Investitionen sind ein klares Standort-Bekenntnis“, betonte Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid. Das große Engagement von Ryanair am Allgäu Airport zeige zudem, „dass auch wir unsere Hausaufgaben gemacht haben und der Airport weiterhin über ein großes Potenzial verfügt.“ Darüber hinaus lobte er das „antizyklische Investieren von Ryanair in Krisenzeiten“. Denn trotz Inflation und Rezession sei der „Wille der Menschen nach Mobilität“ weiterhin spürbar. Es werde aber bewusster geflogen als früher, wobei auch die Ticketpreise eine wichtige Rolle spielen würden.

Flughafen rechnet im Jahr 2022 mit 1,9 Millionen Passagieren

Nach Schmids Worten rechnet der Flughafen Memmingen im laufenden Jahr mit 1,9 Millionen Passagieren. Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie waren es 2019 etwa 1,72 Millionen Fluggäste. Was die Passagierzahlen von Ryanair am Allgäu Airport anbelangt, geht die Fluggesellschaft im Geschäftsjahr 2022/23 (April bis März) von 1,25 Millionen Gästen aus.

Das erste Ryanair-Flugzeug wurde vor fünf Jahren in Memmingerberg stationiert. Zusammen mit der dritten Maschinen steigt die Investitionssumme am Allgäu Airport nach Andreas Grubers Angaben nun auf insgesamt 300 Millionen US-Dollar.

Ryanair ist nicht nur in Memmingen auf Wachstumskurs. Im laufenden Geschäftsjahr (April 2022 bis März 2023) werde die Fluggesellschaft in Europa gut 166 Millionen Passagiere befördern, 115 Prozent des Niveaus vor der Corona-Krise (149 Mio). Im kommenden Geschäftsjahr sollten die Passagierzahlen auf 185 Millionen steigen und auf 2026 dann auf 225 Millionen, berichtete Deutschland-Chef Andreas Gruber vor wenigen Tagen - und kündigte gleichzeitig Preiserhöhungen wegen der gestiegenen Spritpreise an.

Allgäu Airport verzeichnet Rekordzahlen

In den Sommermonaten hatte der Allgäu Airport bereits Rekordzahlen verzeichnet. In den Ferien vom 29. Juli bis zum 12. September wurden in Memmingerberg 326.738 Passagiere abgefertigt - eine Zunahme um 18 Prozent im Vergleich zum Sommer 2019, der noch ungetrübt von Corona war. „So einen Rekordsommer hatten wir noch nie“, sagte Flughafen-Geschäftsführer Ralf Schmid kürzlich. An Spitzentagen seien bis zu 8.000 Passagiere am Flughafen Memmingen abgefertigt worden.

Die meisten Passagiere flogen demnach von Memmingen aus nach Mallorca, gefolgt von Sofia und Pristina. Am besten ausgelastet und am stärksten nachgefragt waren laut Flughafen im Sommer die Strecken nach Porto, Calvi auf Korsika und Alicante.

Die Fluggesellschaft Ryanair konnte während der Sommerferien zudem ihren achtmillionsten Passagier ab Memmingen begrüßen. Neben Ryanair fliegen auch Wizzair und Corendon ab Memmingen.