Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Eishockey-Oberliga

ECDC-Coach Sergej Waßmiller: "Wir haben alles falsch gemacht"

Sergej Waßmiller, der Trainer der Memminger Indians, entschuldigte sich öffentlich für den desolaten Auftritt seines Teams in Passau.

Sergej Waßmiller, der Trainer der Memminger Indians, entschuldigte sich öffentlich für den desolaten Auftritt seines Teams in Passau.

Bild: Roland Schraut (Archiv)

Sergej Waßmiller, der Trainer der Memminger Indians, entschuldigte sich öffentlich für den desolaten Auftritt seines Teams in Passau.

Bild: Roland Schraut (Archiv)

Was der Trainer des ECDC Memmingen zum 2:9-Debakel in Passau sagt. Warum zum Wundenlecken keine Zeit bleibt.
21.12.2020 | Stand: 14:34 Uhr

Das kommt auch nicht alle Tage vor, dass sich der Trainer öffentlich für seine Mannschaft entschuldigt. Doch Sergej Waßmiller, Coach des Eishockey-Oberligisten ECDC Memmingen, hielt das nach dem 2:9-Debakel beim Tabellenletzten Passau für nötig. Nach der desolaten Vorstellung seines Teams sagte Waßmiller bei der Pressekonferenz: „Wir waren nicht da. Wir haben nicht gearbeitet und haben alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen und sind nicht gelaufen.“ Jetzt gehe es darum, das Spiel in Passau schnell abzuhaken und schnell wieder ein anderes Gesicht zu zeigen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat