Corona-Fälle in der Eishockey-Oberliga

ECDC Memmingen erwartet Höchstadt statt Weiden

MM Eishockey DEB Oberliga Süd ECDC Memmingen Indians - Deggendorfer SC 4:2

Die Fans der Indians müssen am Freitag nicht auf ihre Mannschaft verzichten. Anstelle des Tabellenersten aus Weiden reisen die Höchstadt Alligators an den Hühnerberg.

Bild: Siegfried Rebhan

Die Fans der Indians müssen am Freitag nicht auf ihre Mannschaft verzichten. Anstelle des Tabellenersten aus Weiden reisen die Höchstadt Alligators an den Hühnerberg.

Bild: Siegfried Rebhan

Aufgrund zweier Corona-Fälle beim Tabellenersten bekommen es die Memminger Indians am Freitag am Hühnerberg mit einem anderen Gegner zu tun.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
13.01.2022 | Stand: 14:58 Uhr

Der Spielplan des ECDC Memmingen wird kurzfristig angepasst. Am Freitagabend empfangen die Indians nun den Höchstadter EC am Hühnerberg (20 Uhr). Aufgrund von positiven Corona-Fällen im Kader des EV Weiden wird das eigentlich geplante Spitzenspiel verschoben. Tickets für die Partie gegen die Alligators sind im Vorverkauf verfügbar.

Nachdem schon die Partie am Sonntag in Rosenheim vor wenigen Tagen abgesagt werden musste, ist nun auch das Heimspiel der Indians gegen Spitzenreiter Weiden verschoben worden. Zwei positive Corona-Fälle im Kader des EVW machten diesen Schritt notwendig. Ersatz ist aber bereits gefunden, sodass die Memminger Eishockeyfans an diesem Wochenende nicht auf ihr Team verzichten müssen. Mit den Höchstadt Alligators reist ein Gegner an den Hühnerberg, dessen eigentliche Partie ebenfalls neu angesetzt werden muss.

Neuer Gegner des ECDC Memmingen derzeit auf Tabellenplatz sieben

Dem HEC, derzeit auf Tabellenplatz sieben, fehlen nur wenige Punkte zu den sicheren Play-off-Plätzen. Zuletzt gab es für die Panzerechsen eine Niederlage gegen Regensburg sowie einen Erfolg gegen Schlusslicht Landsberg. Im bisher einzigen Spiel beider Teams gegeneinander behielten die Indians mit 5:2 die Oberhand. Die Franken haben mit Anton Seewald und Jaro Neugebauer ein starkes Stürmer-Duo aufzubieten, das von Ex-Indianer Jannik Herm sehr gut ergänzt wird. Nikita Shatskiy und Jake Fardoe nehmen die Kontingentstellen im Team von Trainer Nemirovsky ein. Dieser hat unter der Woche seinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängert und bekommt, dank erfolgreicher Arbeit, weiterhin das Vertrauen.

Bei den Indians dürfte sich im Vergleich zur Vorwoche nur wenig verändern. Philipp de Paly hat erste Schritte auf dem Eis unternommen, fehlt aber weiterhin. Auch Moritz Raab steht vorerst noch nicht zur Verfügung, da er weiterhin bei seinem Stammverein im Einsatz ist.

Lesen Sie auch
##alternative##
Eishockey in Memmingen

Junger Center für den ECDC Memmingen

Tickets für das Spiel der Indians gegen Weiden werden rückerstattet

Die Verantwortlichen der Indians freuen sich, dass in der kurzen Zeit eine Lösung für den kommenden Spieltag gefunden wurde. Bereits gekaufte Tickets für das Spiel gegen Weiden werden automatisch vom Anbieter rückerstattet. Dies bedeutet aber auch, dass alle Karten für die neu angesetzte Partie extra erworben werden müssen. Der Vorverkauf für das Duell mit Höchstadt ist bereits auf dem Ticketportal Ticketmaster freigeschaltet.

Im Stadion gelten weiterhin die Bedingungen von 2G-Plus, die neuen Booster-Regelungen werden angewandt.