Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Memmingen / Senden

Ehefrau erwürgt? 39-Jähriger in Memmingen vor Gericht

Am Memminger Landgericht muss sich ein 39-Jähriger heute wegen Mordes verantworten. Er soll seine Ehefrau im Schlafzimmer erwürgt haben.

Am Memminger Landgericht muss sich ein 39-Jähriger heute wegen Mordes verantworten. Er soll seine Ehefrau im Schlafzimmer erwürgt haben.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Archivbild)

Am Memminger Landgericht muss sich ein 39-Jähriger heute wegen Mordes verantworten. Er soll seine Ehefrau im Schlafzimmer erwürgt haben.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Archivbild)

Weil er seine Ehefrau getötet haben soll, muss sich ein 39-Jähriger vor dem Landgericht Memmingen verantworten.
##alternative##
dpa
06.01.2022 | Stand: 10:35 Uhr

Weil er seine Frau im Bett erwürgt haben soll, muss sich ein 39-Jähriger vor dem Landgericht Memmingen wegen Mordes verantworten. Zum Prozessauftakt am Mittwoch wurde die Anklageschrift verlesen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann demnach vor, die 33-Jährige im März 2021 in Senden (Landkreis Neu-Ulm) mit der Hand und einer Decke im Bett erstickt zu haben. Die arglose Frau habe vergeblich versucht, sich zu wehren. Danach soll der 39-Jährige einen Schnürsenkel um ihren Hals gelegt haben, um die Tat wie einen Suizid aussehen zu lassen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar