Oldtimer-Rallye durch Deutschland

Ehepaar aus Haslach ist bei legendärer Rallye mit Oldtimer am Start

René und Bianca Lenck aus Haslach nehmen an einer Rallye teil, die an ein Ereignis vor 50 Jahren erinnert.

René und Bianca Lenck aus Haslach nehmen an einer Rallye teil, die an ein Ereignis vor 50 Jahren erinnert.

Bild: Lenck

René und Bianca Lenck aus Haslach nehmen an einer Rallye teil, die an ein Ereignis vor 50 Jahren erinnert.

Bild: Lenck

Während der Olympischen Sommerspiele 1972 in München fand die größte Rallye Deutschlands statt. Bei der Neuauflage fahren René und Bianca Lenck aus Haslach mit.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
07.08.2022 | Stand: 16:50 Uhr

Während der Olympischen Sommerspiele in München 1972 hat die größte Rallyeveranstaltung Deutschlands stattgefunden. Sie verband die olympischen Sportstätten Kiel und München. Von 307 in Kiel gestarteten Teilnehmern erreichten nach 3400 Kilometern und mit nur einer Hotelübernachtung 145 Teams das Ziel in München. Der damals noch unbekannte Walter Röhrl fuhr überraschend um den Sieg mit, fiel aber mit Motorschaden kurz vor München aus. Dennoch war die Rallye der Startpunkt für Röhrls beispiellose Rallyekarriere. Der spätere Ferrari-Rennleiter Jean Todt gewann als Beifahrer die Rallye. Genau 50 Jahre später, im August 2022, erlebt diese Rallye ein Revival – und ein Ehepaar aus Haslach ist dabei.

Erinnerung an 1972: Oldtimer-Rallye von Kiel nach München

Dabei wartet auf René und Bianca Lenck eine Herausforderung: Mit einer Strecke über 2100 Kilometer in sechs Tagen wird die Neuauflage laut Veranstalter die längste jemals in Deutschland gefahrene Oldtimerrallye sein. René und Bianca Lenck gehen mit ihrem Triumph Spitfire an den Start, einem englischen Roadster mit 69 PS und 1,5 Litern Hubraum. Für neue Abenteuer sind die Eheleute stets zu haben: So fuhren sie zum Beispiel vor fünf Jahren mit zwei Autos eine Charité-Rallye nach Tadschikistan.

Unterwegs sein wird bei der Rallye „ein rollendes Oldtimer-Museum“, bestehend aus 197 Teams mit 42 verschiedenen Fahrzeug-Marken und 172 unterschiedlichen Fahrzeugtypen. Einige ehemalige Teilnehmer haben zugesagt. Walter Röhrl ist mit gleich vier seiner ehemaligen Rallye-Autos am Start. Jean Todt wird als Tagesgast erwartet. Die Veranstaltung beginnt mit dem Start am Montag, 8. August, in Kiel. Zielankunft ist am 12. August in München.

Geburtstag feiern mit Rallye-Fahrer Walter Röhrl

„Ganz besonders freue ich mich auf die Königsetappe von Köln über das kurvenreiche Labyrinth im Pfälzerwald in meine alte Heimat, die Kurpfalz“, sagt René Lenck. „Als erste Oldtimer-Rallye dürfen wir das neue Porsche-Experience-Center am Hockenheimring befahren“, freut sich der Haslacher. Ein weiterer Höhepunkt der Nostalgiefahrt wird in Regensburg sein. In seiner Geburtsstadt feiert Walter Röhrl seinen 75. Geburtstag, alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind dazu eingeladen.

„Eine Oldtimer-Rallye heißt nicht Bestzeit, sondern Exaktheit“, erklärt Bianca Lenck. „Dabei ist es wichtig, dass der Beifahrer exakt die Stoppuhr betätigt und dann die letzten Sekunden auf der Uhr rückwärts herunter zählt, dass der Fahrer genau bei Null durch die Lichtschranke fährt.“ Über die gesamte Strecke werden die Zeiten mittels Lichtschranken kontrolliert. „Unser Ziel ist, mit unserem Auto gesund in München anzukommen“, sagen die Lencks: „Sollten wir noch einen Platz unter den ersten Hundert ergattern, wären wir sehr zufrieden.“

Lesen Sie auch
##alternative##
Enzenstetten/Seeg

Mit 81 Jahren und 100 Jahre altem Motorrad bei Auerberg-Klassik dabei

Weitere Infos zur Rallye gibt's hier.