Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mit Harß und Fitzgerald

Memminger Indians holen gegen Landsberg wichtige Punkte

Wochenlang fiel er verletzungsbedingt aus. In seinem ersten Spiel nach der Zwangspause erzielte Myles Fitzgerald (rotes Trikot, links) beim 4:1-Heimsieg des ECDC Memmingen gegen den HC Landsberg gleich drei Treffer, hier gerade das 3:0. Vorne rechts ist der Memminger Christopher Kasten zu sehen, hinten Antti-Jussi Miettinen.

Wochenlang fiel er verletzungsbedingt aus. In seinem ersten Spiel nach der Zwangspause erzielte Myles Fitzgerald (rotes Trikot, links) beim 4:1-Heimsieg des ECDC Memmingen gegen den HC Landsberg gleich drei Treffer, hier gerade das 3:0. Vorne rechts ist der Memminger Christopher Kasten zu sehen, hinten Antti-Jussi Miettinen.

Bild: Siegfried Rebhan

Wochenlang fiel er verletzungsbedingt aus. In seinem ersten Spiel nach der Zwangspause erzielte Myles Fitzgerald (rotes Trikot, links) beim 4:1-Heimsieg des ECDC Memmingen gegen den HC Landsberg gleich drei Treffer, hier gerade das 3:0. Vorne rechts ist der Memminger Christopher Kasten zu sehen, hinten Antti-Jussi Miettinen.

Bild: Siegfried Rebhan

Klarer Sieg des ECDC Memmingen gegen Landsberg. Warum ein wiedergenesener kanadischer Torjäger und eine deutsche Nationaltorhüterin großen Anteil daran haben.
25.01.2021 | Stand: 16:11 Uhr

Er ist einer dieser Spieler, die den Unterschied ausmachen: Myles Fitzgerald. Der 27-Jährige war Ende des vergangenen Jahres als Neuzugang an den Memminger Hühnerberg gekommen. Gleich in seinem ersten Einsatz für die Indians erzielte der Kanadier beim 3:4 gegen Weiden zwei Treffer. Anschließend fiel er verletzt drei Wochen lang aus. Nun kam er zurück.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat