Memmingen/Aalen

FC Memmingen unterliegt in Aalen mit 0:6

Der FC Memmingen (mit Ikenna Ezeala, dunkles Trikot) verlor das Testspiel beim VfR Aalen mit 0:6. Heute testet der FCM zuhause gegen Bad Grönenbach.

Der FC Memmingen (mit Ikenna Ezeala, dunkles Trikot) verlor das Testspiel beim VfR Aalen mit 0:6. Heute testet der FCM zuhause gegen Bad Grönenbach.

Bild: Melanie Däubler

Der FC Memmingen (mit Ikenna Ezeala, dunkles Trikot) verlor das Testspiel beim VfR Aalen mit 0:6. Heute testet der FCM zuhause gegen Bad Grönenbach.

Bild: Melanie Däubler

Fußball-Regionalligist setzt die Reihe seiner Testspiele heute gegen Bad Grönenbach fort. Zuschauer sind dabei nicht erlaubt.

25.08.2020 | Stand: 11:00 Uhr

Eine Lehrstunde hat der völlig neuformierte Fußball-Regionalligist FC Memmingen (FCM) in seinem dritten Testspiel erhalten: Beim Südwest-Regionalligisten VfR Aalen setzte es eine herbe 0:6 (0:3)-Niederlage. Das Spiel wurde in der dortigen Ostalb-Arena ausgetragen, weil in Bayern nicht gegen nicht-bayerische Mannschaften gespielt werden darf.

Die Gastgeber waren sichtlich bemüht, Wiedergutmachung für das blamable Pokal-Aus unter der Woche zu betreiben, waren spritzig und zeigten gegenüber der jungen Memminger Truppe die deutlich reifere Spielanlage.

„Wir haben es dem Gegner bei den Toren aber zu leicht gemacht und waren einfach zu grün“, sagte Sportlicher Leiter Thomas Reinhardt. Er verwies auf das Durchschnittsalter der FCM-Startelf von nicht einmal 22 Jahren.

Für den ehemaligen Zweitligisten Aalen trafen in regelmäßigen Abständen Dijon Ramaj (3), Anton Vastic (2) und Testspieler Cedric Euschen (zuletzt 1. FC Saarbrücken).

Kahric setzt 18 Spieler ein 

Beim FCM fehlten die weiterhin verletzten Jakob Gräser (Patellasehnen-Entzündung) und Vladimir Rankovic (muskuläre Probleme). Erstmals spielberechtigt war Neuzugang Hasan Akcakaya. FCM-Cheftrainer Esad Kahric brachte insgesamt 18 Spieler zum Einsatz. Nachdem wegen fehlender politischer Freigabe mit dem Restart der Regionalliga Bayern beziehungsweise dem Liga-Pokal nicht vor dem Wochenende 19./20. September zu rechnen ist, werden noch weitere Tests vereinbart.

Vater-Sohn-Duell

So geht es bereits am heutigen Dienstag (18.30 Uhr) auf dem Trainingsplatz im Stadion gegen den Bezirksligisten TV Bad Grönenbach, der von Kahric’ Sohn Edin trainiert wird.

Am Samstag (17 Uhr) wird beim Bayernligisten TSV Schwabmünchen gespielt. Wegen der Corona-Beschränken sind in Bayern bei Testspielen auch weiterhin keine Zuschauer zugelassen.