Messerangriff in Memmingen

Frau attackiert Freund mit Messer: Staatsanwaltschaft nennt neue Details

Eine Frau hat am Dienstagnachmittag in Memmingen ihren Freund mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Eine Frau hat am Dienstagnachmittag in Memmingen ihren Freund mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Bild: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Eine Frau hat am Dienstagnachmittag in Memmingen ihren Freund mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Bild: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Ein Beziehungsstreit ist in Memmingen eskaliert: Die Polizei fand einen 49-Jährigen stark blutend im Treppenhaus eines Hauses. Jetzt gibt es neue Details.
23.09.2021 | Stand: 21:23 Uhr

Lesen Sie auch
##alternative##
Nach Messerangriff in Innsbruck

Polizei nimmt 37-Jährigen fest - Raubüberfall am selben Tag in Innsbruck

Erneut hat eine 49-Jährige mit ihrem gleichaltrigen Lebenspartner gestritten. Die Auseinandersetzung eskalierte am Dienstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus an der Mozartstraße in Memmingen: Die Polizei fand den 49-Jährigen stark blutend im Treppenhaus des Gebäudes. Was war geschehen?

Frau verletzt Mann an der Stirn

Laut den ersten Ermittlungen der Polizei soll die 49-Jährige ihren Freund mit einem Messer angegriffen und ihn an der Stirn verletzt haben. Die Beamten nahmen die Täterin in der Wohnung fest.

Beide Partner waren stark betrunken

Das Paar war an dem Nachmittag stark betrunken: Die Frau hatte laut Polizei etwa 1,6 Promille Alkohol intus und der Mann etwa 3,2 Promille. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Verletzten und brachte den 49-Jährigen anschließend ins Klinikum Memmingen. Lebensgefährlich wurde der Mann nicht verletzt.

49-Jährige inzwischen im Gefängnis

Die 49-Jährige wurde am Mittwoch der Haftrichterin beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt, die daraufhin Haftbefehl gegen die Angreiferin. Die Polizei brachte die 49-Jährige in ein bayerisches Gefängnis.

Jetzt nannte die Staatsanwaltschaft neue Details. Demnach war Vorfall war nicht der erste zwischen dem Paar. Bereits im August soll die Frau ihren Partner mit einem Messer an der Hand verletzt haben. „Ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vorfalls aus dem März wurde bereits eingestellt, da nach Abschluss der Ermittlungen ein Tatnachweis nicht geführt werden konnte.“ Zudem wurde die Frau im Februar wegen mehrerer Messerstiche gegen ihren Lebensgefährten vom Amtsgericht Memmingen wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Die damalige Tat geschah im August 2020. Warum es im aktuellen Fall zum Streit kam und die Frau in der Küche zu einem Messer griff, ist noch unklar.

Lesen Sie auch: Wollte er seinen Mitbewohner töten? Ermittlungen nach Messerangriff in Leutkirch