Kundgebung

Klima-Demo am Freitag in Memmingen

Seit einem Jahr gehen auch in Memmingen die Umweltaktivisten auf die Straße. Wegen Corona wird es am Freitag aber keinen Protestzug durch die Stadt geben, sondern nur eine Kundgebung auf dem Marktplatz.

Seit einem Jahr gehen auch in Memmingen die Umweltaktivisten auf die Straße. Wegen Corona wird es am Freitag aber keinen Protestzug durch die Stadt geben, sondern nur eine Kundgebung auf dem Marktplatz.

Bild: David Specht (Archiv)

Seit einem Jahr gehen auch in Memmingen die Umweltaktivisten auf die Straße. Wegen Corona wird es am Freitag aber keinen Protestzug durch die Stadt geben, sondern nur eine Kundgebung auf dem Marktplatz.

Bild: David Specht (Archiv)

Nach der Corona-Zwangspause gehen die Aktivisten von "Fridays for Future" wieder auf die Straße. Was am 25.September in Memmingen los ist.
Seit einem Jahr gehen auch in Memmingen die Umweltaktivisten auf die Straße. Wegen Corona wird es am Freitag aber keinen Protestzug durch die Stadt geben, sondern nur eine Kundgebung auf dem Marktplatz.
Von Redaktion Memminger Zeitung
22.09.2020 | Stand: 12:45 Uhr

Die Corona–Zwangspause ist auch für die Klima-Aktivisten von „Fridays for Future“ vorbei: Am Freitag (25. September) streikt die Gerechtigkeitsbewegung wieder in Memmingen – um auf die Dringlichkeit und globale Ungleichheit der Klimakrise aufmerksam zu machen. Aktionen zur Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze gibt es nicht nur in der Maustadt, sondern weltweit. „Die Corona-Krise hat uns gezeigt, dass die Politik drastische Maßnahmen ergreifen kann, wenn sie eine Krise wie eine Krise behandelt. Wir müssen endlich anfangen, die Klimakrise ernst zu nehmen und alles daran zu setzen, das Pariser Klimaabkommen einzuhalten“, sagt Kaja Lübeck aus Ottobeuren.

Vor einem Jahr gingen 1,4 Millionen Menschen deutschlandweit in 575 Orten bei der bisher größten „Fridays for Future“-Demonstration auf die Straße. Im März hatte die Bewegung ihre Proteste aufgrund der Coronapandemie ins Netz verlegt und zu gesundheitlich unbedenklichen Aktionen aufgerufen wie beispielsweise zu einer großen Schilderaktion vor dem Bundestag am 24.April, die nach Angaben der Veranstalter im Livestream von hunderttausend Menschen verfolgt wurde.

Maximal 300 Leute erlaubt

In Memmingen beginnt der Klima-Streik am Freitag um 12 Uhr am Marktplatz. Um die Einhaltung der Hygieneauflagen sicher zu stellen, wird es keine Laufdemo sein, sondern eine Kundgebung mit verschiedenen Redebeiträgen zum Beispiel vom lokalen Unverpacktladen und weiteren Aktionen, teilen die Organisatoren mit. Sie fordern alle Teilnehmer auf, Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Es sind maximal 300 Demonstranten zugelassen, um genug Platz für den Mindestabstand zu gewährleisten.