Betriebsunfall bei Lebensmittelhersteller in Oberschönegg

47-jähriger Schlosser bricht bewusstlos zusammen - Vier Kollegen retten ihn und müssen danach ins Krankenhaus

Am Freitagabend ist es im Gebäude eines Lebensmittelherstellers in Oberschönegg (Unterallgäu) zu einem Betriebsunfall gekommen

Am Freitagabend ist es im Gebäude eines Lebensmittelherstellers in Oberschönegg (Unterallgäu) zu einem Betriebsunfall gekommen

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Am Freitagabend ist es im Gebäude eines Lebensmittelherstellers in Oberschönegg (Unterallgäu) zu einem Betriebsunfall gekommen

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Der Schlosser war dabei, einen Tank bei einer Firma in Oberschönegg zu reinigen. Vier Kollegen halfen ihm. Warum danach alle ins Krankenhaus mussten.
23.10.2021 | Stand: 14:23 Uhr

Am Freitagabend ist es im Gebäude eines Lebensmittelherstellers in Oberschönegg (Unterallgäu) zu einem Betriebsunfall gekommen. Dabei mussten insgesamt fünf Mitarbeiter mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, berichtet die Polizei.

Zwei Schlosser der Firma waren damit beschäftigt, einen Joghurtmischtank zu reinigen, als einem der beiden Mitarbeiter plötzlich, vermutlich aufgrund des übermäßigen Einatmens des Reinigungsmittels, übel wurde und er in dem Tank zusammensackte.

Oberschönegg: 47-jähriger Schlosser bricht bewusstlos zusammen

Daraufhin eilten laut Polizei drei weitere Mitarbeiter zur Hilfe, sodass der bewusstlose Mitarbeiter aus dem Tank gerettet werden konnte. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes kam der 47-jährige Schlosser bereits wieder zu sich und konnte wegen Schwindel und Übelkeit behandelt werden.

Da sich der andere Schlosser sowie die weiteren drei Mitarbeiter bei der Rettung des 47-Jährigen auch abwechselnd im Tank befanden, klagten diese ebenfalls über Schwindel und Übelkeit und mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden.

Mehr Nachrichten aus Memmingen erhalten Sie hier.