Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Memmingen/Ottobeuren

Ottobeurer Gastwirt: „Der Name ,Zum Mohren’ ist nicht rassistisch“

Richard Kaulitz gehört seit zehn Jahren der Gasthof „Zum Mohren“ am Ottobeurer Marktplatz. Er wird sein Restaurant nicht umbenennen.

Richard Kaulitz gehört seit zehn Jahren der Gasthof „Zum Mohren“ am Ottobeurer Marktplatz. Er wird sein Restaurant nicht umbenennen.

Bild: Thomas Schwarz

Richard Kaulitz gehört seit zehn Jahren der Gasthof „Zum Mohren“ am Ottobeurer Marktplatz. Er wird sein Restaurant nicht umbenennen.

Bild: Thomas Schwarz

Gastronomen in Ottobeuren und Memmingen wehren sich gegen pauschale Vorwürfe. Warum auch bei einer hiesigen Apotheke keine Umbenennung geplant ist.
19.08.2020 | Stand: 07:48 Uhr

„Dürfen wir jetzt auch keine schwarzen Zahlen mehr schreiben?“ Mit einem gewissen Galgenhumor reagiert Richard Kaulitz auf die aktuelle Rassismus-Diskussion und die daraus erfolgte Umbenennung des Augsburger Luxushotels „Drei Mohren“ in „Maximilian’s“. Kaulitz ist quasi auch ein „Betroffener“: Seit zehn Jahren gehört ihm der Gasthof „Zum Mohren“ am Ottobeurer Marktplatz, auf der Speisekarte findet sich auch ein „Mohrenschnitzel“ – neben „Jägerschnitzel“ und vielen anderen Angeboten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat