Großbrand

Rauchsäule über Erkheim: Maschinenhalle brennt aus

Im Vollbrand steht diese Maschinenhalle in Arlesried.

Im Vollbrand steht diese Maschinenhalle in Arlesried.

Bild: Siegfried Rebhan

Im Vollbrand steht diese Maschinenhalle in Arlesried.

Bild: Siegfried Rebhan

Im Erkheimer Ortsteil Arlesried war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz. Der Schaden beläuft sich auf rund 500.000 Euro.

11.09.2020 | Stand: 16:58 Uhr

Dichter Qualm stand am Freitag über Arlesried, einem Ortsteil der Unterallgäuer Marktgemeinde Erkheim.  Am Mittag brannte dort eine Maschinenhalle, in der landwirtschaftliche Maschinen, Stroh und Heu gelagert waren. Während des Brandes waren explosionsartige Geräusche zu hören. Dabei handelte es sich vermutlich um platzende Lkw-Reifen, so die Polizei.

Maschinenhalle brennt in Erkheim: Sachschaden von einer halben Million

Die Feuerwehr löschte den Brand im Laufe des Nachmittags. Bislang wurden keine Personen verletzt. Die im Brandobjekt befindlichen Maschinen wurden zerstört. Ersten Schätzungen zufolge entstand insgesamt ein Sachschaden von circa 500.000 Euro. Das Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte die Feuerwehr verhindern. In einem Nachbargebäude war ebenfalls Stroh und Heu gelagert. Die Feuerwehren Arlesried, Schlegesberg, Erkheim, Egg, Lauben und Babenhausen sowie das THW Memmingen und die Landkreisinspektion waren mit insgesamt über 125 Kräften im Einsatz.

Vorsorglich war auch der Rettungsdienst mit sieben Kräften vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Memmingen übernahm die Brandermittlungen am Einsatzort. Derzeit werde bei der Ursache des Feuers in alle Richtungen ermittelt, so ein Polizeisprecher.

Lesen Sie auch: Nachdem eine Halle in Oggenried zweimal in vier Wochen Feuer gefangen hat, fahndet die Polizei weiter nach einer heißen Spur.