Buxheim

Raumkonzept im Fokus

Lokales Grundschule in Buxheim

Lokales Grundschule in Buxheim

Bild: Siegfried Rebhan

Lokales Grundschule in Buxheim

Bild: Siegfried Rebhan

Räte befassen sich mit Sanierung der Schule
##alternative##
Von kea
24.05.2019 | Stand: 15:30 Uhr

Die Gemeinde Buxheim hat in Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium und der Elternvertretung nach Lösungen gesucht, die optimale Verhältnisse für die Sanierung der örtlichen Grundschule gewährleisten. In der jüngsten Gemeinderatssitzung erklärte Architekt Dietmar Hiemer, dass der Verwaltungstrakt bei der geplanten Maßnahme nicht berührt werde. Die räumlichen Veränderungen würden – nicht zuletzt aus Kostengründen – möglichst gering gehalten.

Laut Hiemer geht es generell um die Oberfläche des Gebäudes, Heizung, Licht, Schalldämmung und Barrierefreiheit im Erdgeschoss. Da sich die Mittagsbetreuung immer größerer Beliebtheit erfreut, wird bei den baulichen Maßnahmen ein Schwerpunkt in diesem Bereich liegen. Dazu werde der überdachte Bereich zum Pausenhof mit einbezogen, um dadurch zusätzliche Flächen für einen Gruppen- und Hausaufgabenraum sowie eine Küche zu erhalten. Auch der offene Fahrradstellplatz reiche nicht aus und soll künftig mehr Platz bieten. Die Größe der Klassenzimmer bleibt demnach unverändert. Sie werden aber modernisiert und neu ausgestattet. Man denke dabei teilweise an eine Mehrfachnutzung, so Hiemer.

Bürgermeister Wolfgang Schmidt (CSU) sagte, auf dieser Basis komme man schrittweise voran. Es müssten Richtlinien eingehalten werden und einige Dinge seien abzuklären. Im Juni werde das Konzept der Regierung von Schwaben vorgelegt. Man erwarte dann erste Signale in Sachen Förderung und werde sehen, wo man mit den Kosten landen könne. Genaueres werde sich nach der Ausschreibung ergeben.

Erfreulich ist laut Schmidt, dass die Mittagsbetreuung in der Schule immer größeren Zuspruch findet. Dies sei ein Angebot, das nicht jede Gemeinde bereithalte, hieß es. Allerdings betrug das Defizit für die Gemeinde im vergangenen Haushaltsjahr rund 32 600 Euro. Um dieses künftig zu verringern, wurde beschlossen, die Gebühren ab 1. September 2019 zu erhöhen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.