Für guten Zweck

Schräg: Allgäuer will in 24 Stunden 500 Kilometer mit dem Mountainbike zurücklegen

Müller

Melchior Müller aus Buxheim will in 24 Stunden 500 Kilometer mit dem Mountainbike zurücklegen.

Bild: oH

Melchior Müller aus Buxheim will in 24 Stunden 500 Kilometer mit dem Mountainbike zurücklegen.

Bild: oH

Outdoorsport im Allgäu: Mountainbiker Melchior Müller aus Buxheim im Unterallgäu sammelt bei seiner Aktion Spenden für bedürftige Kinder.
20.05.2020 | Stand: 10:06 Uhr

Aus der Not macht er eine Tugend: Da derzeit keine öffentlichen Veranstaltungen in seiner Sportart stattfinden, zieht Mountainbiker Melchior Müller eben sein eigenes Ding durch.

Der 54-Jährige bestreitet seit vielen Jahren 24-Stunden-Rennen mit dem Mountainbike. Da diese aus den bekannten Gründen zurzeit nicht stattfinden, hat sich der Buxheimer dazu entschlossen, „einfach für mich alleine 24 Stunden lang zuhause in den Illerauen zu radeln“.

Melchior Müller betont: „Als Vereinsmitglied von ’Radeln und helfen’ war für mich natürlich auch schnell klar, dass ich mich nicht nur sportlich betätige, sondern auch Bedürftigen im Rahmen einer Spende helfen möchte.“

Bestwert bisher: 461 Kilometer

Deswegen nimmt er sich nun Folgendes vor: Er will im Verlauf von 24 Stunden auf einem Kurs rund um Buxheim insgesamt 500 Kilometer zurücklegen – und dabei möglichst viele Spenden für bedürftige Kinder sammeln.

Die 500 Kilometer hat sich Müller vorgenommen, weil er diese bei 24-Stunden-Rennen noch nie geschafft hat. Sein bisheriger Bestwert sind 461 Kilometer.

Lesen Sie auch
##alternative##
Benefizveranstaltung im Ostallgäu

Muko-Lauf in Wald: 900 Teilnehmer laufen für den guten Zweck

>> Mehr Informationen auch zu Spenden bekommen Sie hier und auf der Homepage von Melchior Müller <<

Aktion am übernächsten Wochenende geplant

Die Benefizaktion in Buxheim beginnt am Freitag, 23. Mai, um 12 Uhr und dauert bis Samstag, 24. Mai, 12 Uhr (der Termin wurde wegen der Wetterprognose kurzfristig um einen Tag vorverlegt!). Müller versichert: „Da ich ausschließlich alleine, maximal mit einer Begleitung radle, ist das Ganze auch Corona-konform.“

Dass er öffentliche Straßen und Wanderwege benutze, sei mit der zuständigen Behörde und mit dem örtlichen Jäger abgestimmt.

Wer Melchior Müller bei seiner Benefizaktion für bedürftige Kinder unterstützen möchte, kann während des Rennens in der Buxheimer Lerchenstraße spenden. Dort wird eine Art „Boxengasse“ eingerichtet, die der 54-Jährige während des Rennens regelmäßig ansteuert. Spenden werden aber auch online entgegengenommen, und zwar unter der Internet-Adresse https://www.radelnundhelfen.de.

Vom Sofa aus zuschauen

Laut Müller gibt es von der Veranstaltung auch ein sogenanntes Livetracking. „Das heißt: Die Leute können mich vom Sofa aus auf ihrem Fernseher verfolgen – vorausgesetzt, sie haben dort eine Internetverbindung.“ Die Adresse lautet https://locatoweb.com/de