Rettungseinsatz auf A7

Transporter auf A7 umgekippt: Stau bei Woringen

Auf der Autobahn A7 ist ein Transporter über den Grünstreifen gefahren und anschließend auf der Fahrbahn umgekippt.

Auf der Autobahn A7 ist ein Transporter über den Grünstreifen gefahren und anschließend auf der Fahrbahn umgekippt.

Bild: Ralf Lienert

Auf der Autobahn A7 ist ein Transporter über den Grünstreifen gefahren und anschließend auf der Fahrbahn umgekippt.

Bild: Ralf Lienert

Am Mittwochmorgen gab es auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Memmingen-Süd und Woringen Stau. Der Fahrer eines Transporters war dort verunglückt.
18.10.2020 | Stand: 11:40 Uhr

Am Mittwochmorgen ist auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Memmingen-Süd und Woringen ein Transporter verunglückt. Laut Polizei geriet der Fahrer mit dem Transporter auf dem Streckenabschnitt zu weit nach rechts und fuhr über den Grünstreifen. Beim Gegensteuern verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen, weshalb der Sprinter zur Seite kippte und quer auf der Fahrbahn liegen blieb.

Fahrer leicht verletzt

Ersthelfer konnten den Fahrer nach Angaben der Polizei leicht verletzt aus dem Transporter retten. Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. Der Verkehr kam zeitweise komplett zum Erliegen.

Die Unfallursache ist laut Polizei derzeit noch unklar. Der Gesamtschaden liegt bei 20.000 Euro.

Ende Juni war bereits ein Lastwagen im Kreisverkehr zwischen Memmingen und Heimertingen umgekippt.