Reichshainschule

Turnhalle in Memmingen wird abgerissen

Die Turnhalle der Memminger Reichshainschule.

Die Turnhalle der Memminger Reichshainschule.

Bild: Fritz Pavlon

Die Turnhalle der Memminger Reichshainschule.

Bild: Fritz Pavlon

Massive Schäden an Bau im Reichshain. Nutzer müssen auf andere Einrichtungen ausweichen.
08.12.2020 | Stand: 17:24 Uhr

Vor fünf Jahren stellte die Stadt bei einer statischen Untersuchung fest: Die Stahlbeton-Konstruktion der Reichshain-Turnhalle weist Korrosionsschäden und Betonabplatzungen auf. Sie gefährden die Standsicherheit des ganzen Gebäudes. Daraufhin wurde untersucht, ob die Halle saniert werden kann. Es stellte sich heraus, dass dies nicht wirtschaftlich wäre.

Weil man die Halle ständig überwachte und die Schäden im Auge behielt, war sie dennoch weiterhin nutzbar – doch damit ist jetzt Schluss. Bis zum Ende des Schuljahres 2019 steht sie den Sportlern zwar noch offen – „eine Nutzung darüber hinaus wurde vom Statiker aber nicht befürwortet“, heißt es seitens der Stadtverwaltung. Deshalb wird die Reichshain-Turnhalle in den Sommerferien vollständig abgerissen. Im diesjährigen Haushalt sind dafür 100 000 Euro veranschlagt.

Die Nutzer der Halle – Schüler der Reichshainschule, der Sportverein Steinheim, die Volkshochschule, der Verein DJK SV Ost Memmingen, der Fußball-Club Memmingen, der Turnverein Memmingen, der Deutsche Alpenverein (DAV), der Postsportverein Memmingen, die Red Phantoms Steinheim und der Eisenbahnersportverein Memmingen – müssen ab Herbst auf andere Turnhallen ausweichen. Wohin genau, werde noch geprüft. Das Schul- und Sportamt erarbeite im Moment ein Konzept, wie es ab Herbst, wenn die Reichshain-Turnhalle abgerissen wird, weitergehe, sagt ein Pressesprecher der Stadt.

Ob eine neue Turnhalle gebaut wird, soll der Stadtrat im nächsten Frühjahr entscheiden. Die Baumaßnahme muss dann in die Prioritätenliste für die kommenden Haushaltsjahre mit aufgenommen werden. Falls eine neue Einfachturnhalle gebaut werde, müsse man mit Kosten von 2,7 Millionen Euro rechnen, teilt die Stadt mit. Wann mit dem Bau begonnen werden könnte, ist aber noch unklar.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD/FDP-Fraktion, Matthias Ressler, befürwortet den Abriss grundsätzlich. Was ihn jedoch ärgert: „Dass sich bisher noch niemand wirklich Gedanken gemacht hat, wie und wo eine neue Turnhalle gebaut werden soll. Die Schule braucht die Turnhalle und auch die Vereine haben Bedarf angemeldet.“ Außerdem wies der Sozialdemokrat in seiner Rede in der Haushaltssitzung darauf hin, dass die Halle über die Schul- und Vereinssportnutzung hinaus auch für den Reichshain eine Bedeutung habe. Denn sie biete vor allem bei den Wallensteinspielen Toiletten und eine Rückzugsmöglichkeit.

Lesen Sie auch
Reichshainturnhalle Memmingen
Memmingen

Über die Zukunft der Turnhalle herrscht Unklarheit