Memmingen

Veranstalter appelliert in Corona-Zeiten:  „Kommt und füllt die Plätze im Kaminwerk“

Die Britpop-Band "The Residence" aus Memmingen hat einen festen Platz im Herbstprogramm des Kaminwerks.

Die Britpop-Band "The Residence" aus Memmingen hat einen festen Platz im Herbstprogramm des Kaminwerks.

Bild: The Residence

Die Britpop-Band "The Residence" aus Memmingen hat einen festen Platz im Herbstprogramm des Kaminwerks.

Bild: The Residence

Das Kulturzentrum hat für September und Oktober ein neues Programm zusammengestellt. Nun hofft Veranstaltungschef Matthias Ressler darauf, dass es auch angenommen wird.

17.08.2020 | Stand: 16:23 Uhr

Corona macht es allen Veranstaltungsstätten schwer, sich zu behaupten, auch dem Kaminwerk in Memmingen. Immerhin gab es dort in den letzten Wochen vor der Sommerpause ein paar Open-Air-Konzerte, Freiluftkino und eine Kurzfilmnacht draußen – allerdings noch mit eher mäßigem Publikumsandrang. Nun präsentiert Kaminwerkleiter Matthias Ressler sein Programm für September und Oktober. „Kleiner, intimer aber trotzdem mit viel Lust und Power“, hat er es zusammengestellt. Und mit heißer Nadel unter den aktuellen Pandemievorzeichen komplett neu gestrickt.

„Wir haben überlegt, wie wir irgendwie weitermachen können, Open-Air wird kritisch im September und Oktober“, sagt Ressler. In die Halle dürfte er nach den aktuellen Bestimmungen zwar 200 Zuschauer lassen, „das kriegen wir aber mit den Abstandsregeln nicht hin“, erklärt er. Deshalb sind nun alle Veranstaltungen auf 100 Menschen begrenzt, was den Vorteil hat, dass die Plätze bis zu dieser Zahl nicht nummeriert sein müssen. „Ein Riesenaufwand weniger“, betont Ressler.

Familien-Mitmachkonzert, Kino und Kabarett

Geboten werden zum Saisonstart 2020/21 Konzerte, ein Familien-Mitmachkonzert, Kino und Kabarett. Für die Zeit ab November sind bereits ein paar Sachen in der Schwebe. Die Kinoabende sind bis auf Weiteres von Donnerstag auf Freitag verlegt, weil da ohnehin Termine frei waren. Vom PiK „übernommen“ hat das Kaminwerk den bekannten Kabarettisten HG. Butzko. „Die haben ein paar Sachen ins Landestheater verlegen können“, erzählt Ressler. Weil auch Butzko unbedingt in Memmingen spielen wollte, hat er dessen Vertrag übernommen.

Ins nächste Jahr verlegen konnte Ressler die Auftritte von bekannten Musikern und Bands, die viel Publikum anziehen. „Bis auf die Ultimate Eagles und die Kiss Forever-Band, die ließen sich nicht umstimmen, ihren Termin zu verschieben“, sagt er. Ansonsten will er im Konzertbereich erst einmal den Künstlern aus der lokalen Szene eine Auftrittsmöglichkeit schaffen (Yasi Hofer, The Residence, Maximilian Jäger, Roadstring Army). Interessant dürfte der Auftritt der Neue-deutsche-Härte-Combo Maerzfeld werden, die normalerweise jede Halle mit ihrem Sound erzittern lässt: Sie hat sich extra für die Corona-Zeit ein Unplugged-Programm einfallen lassen.

"Ihr könnt in Desinfektionsmittel baden"

Dass jeder Termin ein Minusgeschäft wird, wenn die Halle nicht komplett ausverkauft ist, verhehlt Ressler dabei nicht. „Es gibt noch keinen großen Run auf Konzerte“, hat er festgestellt. Und appelliert deshalb an alle Musik-, Kabarett- und Filmfreunde: „Kommt und füllt die Plätze, wir lüften gut und haben mehrere Hygienestationen, ihr könnt in Desinfektionsmittel baden bei uns.“ Es riefen immer wieder Leute an um zu fragen, wie sie das Kaminwerk unterstützen können. Denen sagt Ressler dann, sie sollen am besten einfach kommen und vielleicht ein, zwei Bier mehr trinken als sonst, das helfe am meisten.

„Wir haben einen Auftrag und der heißt nicht, die Schotten dicht machen, weil es sich nicht lohnt“, betont er. „Wir wollen, dass die Künstler kommen können und den Leuten ein bisschen Spaß bieten in diesen schweren Zeiten.“

Das Programm im Kaminwerk ab 6. September

  • Konzerte: Sonntag, 6. September, 15 Uhr: Kino-Mitmach-Konzert mit Rodscha aus Kambodscha und Tom Palm für die ganze Familie. Samstag, 19. September, 20 Uhr: Die Tribute-Band Ultimate Eagles präsentiert die großen Hits der amerikanischen Supergruppe. Samstag, 26. September, 20 Uhr: Rockgitarristin Yasi Hofer präsentiert ihren eigenen Sound. Samstag, 10. Oktober, 20 Uhr: Maerzfeld (Neue deutsche Härte) kommen mit einem Unplugged-Programm (extra für Corona-Zeiten). Samstag, 24. Oktober, 20 Uhr: Die drei regionalen Bands The Residence, Maximilian Jäger und Roadstring Army zeigen ihre coronafähige Bühnenshow. Freitag, 30. Oktober, 20 Uhr: Kiss Forever Band aus Ungarn.
  • Programmkino: Freitag, 11. September, 20 Uhr: „Smuggling Hendrix“. Freitag, 25. September, 20 Uhr: ,„Porträt einer jungen Frau in Flammen“. Freitag, 2. Oktober, 20 Uhr: „Der unverhoffte Charme des Geldes“. Samstag, 23. Oktober, 20 Uhr: „Atlas“, deutsches Charakterdrama.
  • Kabarett: Freitag, 17. September, 20 Uhr: HG. Butzko präsentiert sein Programm „aber witzig“. Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr: Comedian Jochen Prang gastiert mit seiner Show „Stand-Up 2020“.
  • Halloween: Statt der gewohnten Halloweenparty gibt es am Samstag, 31. Oktober, ab 20 Uhr Kurzfilme aus dem Bereich Horror, Splatter und Grusel.
  • Vorverkauf: Karten für Konzerte und Kabarett gibt es bei www.eventim.de, der Stadtinformation Memmingen und dem Memminger Kurier. Bei Kino nur Abendkasse.