Diesen Artikel lesen Sie nur mit
So süß!

Wie ein Zwergpferd namens Bello Unterallgäuer Senioren hilft

Kein Lampenfieber hatten Altenpflegerin Natalie Weiß und ihr Mini-Shetty „Bello“ vorm ersten Auftritt in der Pflegeresidenz Siloah in Wolfertschwenden.

Kein Lampenfieber hatten Altenpflegerin Natalie Weiß und ihr Mini-Shetty „Bello“ vorm ersten Auftritt in der Pflegeresidenz Siloah in Wolfertschwenden.

Bild: Mutzel

Kein Lampenfieber hatten Altenpflegerin Natalie Weiß und ihr Mini-Shetty „Bello“ vorm ersten Auftritt in der Pflegeresidenz Siloah in Wolfertschwenden.

Bild: Mutzel

Trotz Corona gab es passend zum Nikolaustag im Wolfertschwender Pflegeheim Siloah eine besondere Überraschung aus Buxheim.
07.12.2020 | Stand: 18:03 Uhr

Der Knecht Ruprecht darf am Nikolaustag nicht fehlen und seine Rolle wird im bekannten Gedicht von Theodor Storm treffend beschrieben: „Die Rute, die ist hier. Doch für die Kinder, nur die schlechten, die trifft sie auf den Teil, den rechten. Christkindlein sprach: So ist es recht. So geh mit Gott, mein treuer Knecht!“ Kein Wunder, dass sich der heilige Nikolaus in Person des Pflegeheimleiters Axel Deisting beim Besuch der Pflegeresidenz Siloah in Wolfertschwenden etwas besonderes einfallen ließ.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat