Unfall auf der A96 bei Memmingen

Wohnwagen kippt beim Überholen auf der A96 um: 32.000 Euro Schaden

Unfall Notarzt

Komplett gesperrt war gestern kurzzeitig die A96 bei Memmingen in Fahrrichtung, da dort ein Wohnwagenanhänger umgekippt ist.

Bild: Ralf Lienert

Komplett gesperrt war gestern kurzzeitig die A96 bei Memmingen in Fahrrichtung, da dort ein Wohnwagenanhänger umgekippt ist.

Bild: Ralf Lienert

Mit seinem Wohnwagengespannt wollte ein 50-Jähriger auf der A96 bei Memmingen einen Lastwagen überholen. Dabei kam er ins Schleudern.
10.09.2021 | Stand: 13:28 Uhr

Beim Versuch, einen Lastwagen zu überholen ist ein 50-jähriger mit seinem Wohnwagengespann ins Schleudern geraten. Dabei kippte das Fahrzeug um, der Sohn und die Frau des Fahrers wurden dabei jeweils leicht verletzt.

Wohnanhänger kippt auf A96 um: Autobahn ist bei Memmingen für etwa 20 Minuten gesperrt

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann am Donnerstagabend auf der A96 in Richtung München unterwegs, Bei dem Überholvorgang streifte der Wohnanhänger die Fahrerkabine des Sattelzugs, geriet ins Schleudern, löste sich vom Auto und blieb schließlich auf der rechten Seite liegen.

Bei dem Unfall wurden der zwölfjährige Sohn und die 49-jährige Ehefrau des Unfallverursachers leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 32.000 Euro. Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr Aitrach abgesichert. Zur Bergung des Wohnanhängers musste die Autobahn für etwa 20 Minuten gesperrt werden.

Weitere Meldungen aus Memmingen lesen Sie hier.