Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Landestheater Schwaben in Memmingen

Nach umstrittenem Corona-Auftritt: Das sagen Kabarettist Uli Masuth und andere Betroffene

Corona-Zoff gibt es um den Auftritt von Kabarettist Uli Masuth (hier im Archivfoto bei einem Auftritt in Kaufbeuren) am Landestheater Schwaben in Memmingen.

Corona-Zoff gibt es um den Auftritt von Kabarettist Uli Masuth (hier im Archivfoto bei einem Auftritt in Kaufbeuren) am Landestheater Schwaben in Memmingen.

Bild: Mathias Wild

Corona-Zoff gibt es um den Auftritt von Kabarettist Uli Masuth (hier im Archivfoto bei einem Auftritt in Kaufbeuren) am Landestheater Schwaben in Memmingen.

Bild: Mathias Wild

Am Ende seines Auftritts in Memmingen äußerte Kabarettist Uli Masuth umstrittene Ansichten zu Corona. Am LTS war man empört. Hier kommen beide Parteien zu Wort.
13.10.2020 | Stand: 19:29 Uhr

Veranstalter war das PiK (Parterretheater im Künerhaus), das einen Teil seines Herbstprogramms ins LTS verlegen durfte, weil die eigene Spielstätte angesichts geltender Corona-Auflagen zu klein ist. Stein des Anstoßes war nicht Masuths Programm „Mein Leben als ICH“, sondern seine Zugabe, die er als persönliches Statement zur Corona-Lage ankündigte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat