Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Energiezukunft Allgäu

So sehen Sieger aus: Deshalb wurden diese Allgäuer Häuser als Preisträger ausgezeichnet

Das Kemptener Reiheneckhaus der Architektin Silja Roever ist eines der vier Preisträger beim Wettbewerb "Energiezukunft Allgäu", zu dem das Beratungszentrum Eza gemeinsam mit der Allgäuer Zeitung aufgerufen hatte.

Das Kemptener Reiheneckhaus der Architektin Silja Roever ist eines der vier Preisträger beim Wettbewerb "Energiezukunft Allgäu", zu dem das Beratungszentrum Eza gemeinsam mit der Allgäuer Zeitung aufgerufen hatte.

Bild: Eza

Das Kemptener Reiheneckhaus der Architektin Silja Roever ist eines der vier Preisträger beim Wettbewerb "Energiezukunft Allgäu", zu dem das Beratungszentrum Eza gemeinsam mit der Allgäuer Zeitung aufgerufen hatte.

Bild: Eza

Alt, schön und vorbildlich beim Energieverbrauch: Diese Häuser wurden beim Wettbewerb "Energiezukunft Allgäu" von Eza und der Allgäuer Zeitung ausgezeichnet.
26.10.2020 | Stand: 19:00 Uhr

Sie sind alt, sie sind schön und sie verbrauchen wenig Energie: Die Rede ist von den Preisträgern im Wettbewerb „Energiezukunft Allgäu“, zu dem das Beratungszentrum Eza gemeinsam mit der Allgäuer Zeitung aufgerufen hatte. Gut 30 Eigentümer sanierter Gebäude hatten Unterlagen eingereicht. Eine Jury, der unter anderem Architekten und Energieberater angehörten, hat nun sieben Häuser mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet und vier als Preisträger gewürdigt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat