Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Streit um Corona-Bußgeld

Memminger Gastwirt sollte 10.000 Euro Bußgeld bezahlen: So hat nun das Amtsgericht entschieden

Weil ein Gastwirt für seine zwei Betriebe kein Corona-Hygienekonzept vorlegen konnte, sollte er 10.000 Euro bezahlen.

Weil ein Gastwirt für seine zwei Betriebe kein Corona-Hygienekonzept vorlegen konnte, sollte er 10.000 Euro bezahlen.

Bild: Matthias Bein, dpa (Symbolbild)

Weil ein Gastwirt für seine zwei Betriebe kein Corona-Hygienekonzept vorlegen konnte, sollte er 10.000 Euro bezahlen.

Bild: Matthias Bein, dpa (Symbolbild)

Weil er kein Hygienekonzpet vorweisen konnte, sollte ein Gastwirt eine hohe Summe zahlen. Er legte Einspruch ein, jetzt hat das Amtsgericht entschieden.
23.09.2021 | Stand: 19:00 Uhr

10.000 Euro hätte ein Memminger Gastwirt bezahlen sollen, weil er in seinen beiden Betrieben bei einer Kontrolle im September 2020 kein Corona-Hygienekonzept vorlegen konnte. Gegen den Bescheid wurde Einspruch erhoben, jetzt hat das Memminger Amtsgericht das Bußgeld deutlich auf insgesamt 1000 Euro gesenkt.