Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fußball und noch mehr

Das steckt hinter dem "Kottern-Campus"

?Kottern Campus?

Ab dem neuen Schuljahr bietet der TSV Kottern um Campus-Leiter Martin Schulz (Zweiter von links) eine Nachmittagsbetreuung für Fußball-Nachwuchsspieler an. Nach dem Mittagessen und den Hausaufgaben trainieren unter anderem (von links) Lucas Rauch, Elian Dziallas und Yannis Wienke dann auf dem Fußballplatz.

Bild: Matthias Becker

Ab dem neuen Schuljahr bietet der TSV Kottern um Campus-Leiter Martin Schulz (Zweiter von links) eine Nachmittagsbetreuung für Fußball-Nachwuchsspieler an. Nach dem Mittagessen und den Hausaufgaben trainieren unter anderem (von links) Lucas Rauch, Elian Dziallas und Yannis Wienke dann auf dem Fußballplatz.

Bild: Matthias Becker

Der TSV Kottern bietet ab dem neuen Schuljahr Nachmittagsbetreuung für Jugendspieler an. Beim Training setzt Campus-Leiter Martin Schulz auf moderne Methoden.
25.08.2021 | Stand: 11:37 Uhr

Es ist ein Projekt, das bisher im Allgäu wohl einzigartig sein dürfte. Mit dem „Kottern-Campus“ bietet der TSV Kottern mit dem Beginn des neuen Schuljahres eine Nachmittagsbetreuung für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 13 Jahren an. Die Idee: Die Schüler kommen aus der Schule ans Kotterner Vereinsgelände, bekommen dort ein Mittagessen, machen Hausaufgaben, lernen und trainieren anschließend.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar