Unterallgäu

Unglück beim Champions-League-Finale: Frau verbrennt sich an Grillfeuer

Ein Grillfeuer wurde einer Frau in Memmingen zum Verhängnis.

Ein Grillfeuer wurde einer Frau in Memmingen zum Verhängnis.

Bild: picture alliance/Swen Pförtner/dpa (Symbolfoto)

Ein Grillfeuer wurde einer Frau in Memmingen zum Verhängnis.

Bild: picture alliance/Swen Pförtner/dpa (Symbolfoto)

Das Champions-League-Finale endete für einige Freunde in Rammingen mit einem tragischen Unglück.

24.08.2020 | Stand: 15:04 Uhr

 Ein 37-jähriger Mann hatte einen aufgebauten Holzkohlegrill mit Hilfe von Ethanol entfachen wollen. Dabei geriet der synthetische Pullover einer danebenstehenden 32-jährigen Frau in Brand.

<<<< Das könnte Sie auch interessieren: So geht es nach dem Großbrand in Wolfertschwenden nun weiter <<<

Flammen können schnell gelöscht werden

Die Flammen wurden nach Angaben der Polizei zwar schnell gelöscht, der Rettungsdienst jedoch erst viel später verständigt. Infolge dessen wurde die Verletzte mit Verbrennungen zweiten Grades zunächst ins Krankenhaus Mindelheim gebracht, danach aber in die Unfallklinik Murnau weitertransportiert.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.