Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Umfrage im Westallgäu

2.2.22 und 22.2.22: Deshalb gibt es keinen echten Trauungsboom im "Hochzeitsparadies" Weiler

Liebesschlösser Weiler

Das Hochzeitsparadies Weiler hat am 22.2.22 nicht so viele Trauungen, wie man vermuten würde. Standesbeamter Patrick Walzer glaubt, das liegt an Corona – und daran, dass der Tag ungünstig liegt.

Bild: Daniel Boscariol (Archiv)

Das Hochzeitsparadies Weiler hat am 22.2.22 nicht so viele Trauungen, wie man vermuten würde. Standesbeamter Patrick Walzer glaubt, das liegt an Corona – und daran, dass der Tag ungünstig liegt.

Bild: Daniel Boscariol (Archiv)

Der Februar hat heuer die Idealtage für Trauungen: Den 22.2.22 und den 2.2.22. Gibt's den Hochzeitsboom im Westallgäu? Wir haben bei Standesämtern nachgefragt.
16.01.2022 | Stand: 11:53 Uhr

Diese Zahlen sind für einige Paare gewiss nicht weniger als die Liebe auf den ersten Blick: 2.2.22 und 22.2.22. „Schönere“ Daten, mehr Symbolik und Einheitlichkeit zum Heiraten sind wohl kaum zu erreichen für den Tag aller Tage unter Verliebten. Sorgen also die sogenannten Schnapszahlen, die sich aus identischen Ziffern zusammensetzen, kommenden Februar für einen Hochzeitsansturm im Westallgäu? Eine Umfrage bei Standesämtern in der Region zeigt: Die Frage lässt sich nicht so eindeutig beantworten.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.