Neue Heizung für die Schule:

Auftrag für Aufschüttung vergeben

Schulstraße Die nächsten Arbeiten in der Stiefenhofener Schulstraße kosten 13 500 Euro. Auch für eine Heizung und eine Kapelle gibt die Gemeinde Geld aus
##alternative##
Von Benjamin Schwärzler
07.11.2019 | Stand: 16:01 Uhr

Die Bauarbeiten in der Schulstraße in Stiefenhofen gehen demnächst weiter. Der Gemeinderat hat für 13 500 Euro den Auftrag für die Aufschüttung des Eingangsbereichs bei der Kirche vergeben. Sobald die beauftrage Baufirma diese Arbeit erledigt hat, hat das Material ein halbes Jahr lang, um sich zu setzen und zu verdichten. Nächstes Jahr beginnen dann die eigentlichen Arbeiten. Die Schulstraße soll einen durchgängigen Gehweg erhalten sowie eine Querungshilfe vor der Halle. Die Fahrbahn wird auf 3,75 Meter verbreitert. Dazu ist es notwendig, einen Teil des Friedhofsgeländes zu überschütten. Um die Totenruhe nicht zu stören, wird nur die oberste Bodenschicht abgetragen (etwa zehn Zentimeter). Anschließend wird aufgeschüttet.

Die Heizung in der Grundschule macht Probleme und „fällt immer wieder aus“, sagt Wolf. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, eine neue einzubauen. Für 24 000 Euro wird die bisherige Ölheizung in diesem Zuge auf Erdgas umgerüstet. Im Gespräch war auch eine Pelletheizung, doch die räumliche Situation sei dafür nicht ideal, sagt Wolf.

Zuschuss für Kapelle:Die Gemeinde hat die zweite Zuschussrate über 25 000 Euro für die Sanierung der Stephanskapelle in Genhofen freigegeben. Das teilte Wolf im Gemeinderat mit. Die Gemeinde unterstützt die Instandhaltung der Kapelle aus dem 14. Jahrhundert mit insgesamt 50 000 Euro. Aktuell sind die Dachdeckerarbeiten fertig, sagt Wolf.

Bäume am Friedhof: Der Gemeinderat hat sich mit der Anfrage zu den Bäumen beschäftigt, die auf dem neuen Friedhof stehen. Diese gab es laut Wolf bereits, bevor die benachbarte Bebauung entstanden ist. Weil die Ahorn- und Lindengehölze inzwischen aber so groß sind, dass sie die Häuser verschatten, fragte ein Bürger an, ob die Gemeinde einen davon entfernen könnte. Die Räte lehnten dies ab. Ein Rückschnitt sei allerdings möglich.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.