Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mobilfunk-Infrastruktur mit 5G-Technologie

Bürgerinitiative Hergatz beantragt Bürgerversammlung zum Thema 5G

Insgesamt 364 Unterschriften übergaben (von rechts) Ulrike Frommknecht und Daniel Merklein von der Bürgerinitiative „Mobilfunk bewusstes Hergatz“ an Bürgermeister Oliver-Kersten Raab.

Insgesamt 364 Unterschriften übergaben (von rechts) Ulrike Frommknecht und Daniel Merklein von der Bürgerinitiative „Mobilfunk bewusstes Hergatz“ an Bürgermeister Oliver-Kersten Raab.

Bild: Olaf Winkler

Insgesamt 364 Unterschriften übergaben (von rechts) Ulrike Frommknecht und Daniel Merklein von der Bürgerinitiative „Mobilfunk bewusstes Hergatz“ an Bürgermeister Oliver-Kersten Raab.

Bild: Olaf Winkler

„Mobilfunk bewusstes Hergatz“ übergibt Unterschriften. Die Gemeindeordnung schreibt eine Durchführung innerhalb von drei Monaten vor. Aber ist das umsetzbar?
03.02.2021 | Stand: 12:04 Uhr

Die Bürgerinitiative „Mobilfunk bewusstes Hergatz“ hat Bürgermeister Oliver-Kersten Raab 364 Unterschriften übergeben. Die Unterzeichner beantragen damit entsprechend der Gemeindeordnung die Durchführung einer Bürgerversammlung „zum geplanten Ausbau der Mobilfunk-Infrastruktur mit der 5G-Technologie“. Notwendig waren zehn Prozent der knapp 2000 Wahlberechtigten. Damit muss die Bürgerversammlung laut Gemeindeordnung innerhalb von drei Monaten stattfinden. Allerdings: Ob das mit Blick auf die Corona-Situation möglich und sinnvoll ist, ließ der Bürgermeister offen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat