Brücken-Umbau im Westallgäu

So überqueren die Menschen in Hergatz künftig die Gleise am Bahnhof

Neuer Steg bringt Fußgänger und Radfahrer am Bahnhof Hergatz über die Gleise am Bahnhof.

Neuer Steg bringt Fußgänger und Radfahrer am Bahnhof Hergatz über die Gleise am Bahnhof.

Bild: Susi Donner

Neuer Steg bringt Fußgänger und Radfahrer am Bahnhof Hergatz über die Gleise am Bahnhof.

Bild: Susi Donner

800.000 Euro haben Unbauten an der Brücke über dem Bahnhof in Hergatz gekostet. Warum das nötig war.
27.05.2021 | Stand: 06:56 Uhr

Der Fußgängersteg am Bahnhof in Hergatz im Westallgäu ist fertig. Wegen der Elektrifizierung der Bahnstrecke Lindau–München musste das knapp 73 Meter lange Bauwerk, das sowohl Fußgänger als auch Radfahrer von der einen Seite der Gleise auf die andere bringt, angehoben werden.

Bahnhof Hergatz: Brücken-Umbau hat über 800.000 Euro gekostet

Im Zuge der Bauarbeiten wurden zwei Betonpfeiler neu errichtet und der mittlere Stahlpfeiler ersatzlos abgebaut. Die Stegkonstruktion erhielt eine Verstärkung, der alte Sichtschutz aus Blech wurde durch transparente Module ersetzt. Die gesamte Maßnahme hat rund 806.000 Euro gekostet.

Den Großteil davon bezahlt die Bahn. Die Gemeinde Hergatz muss 17.000 Euro übernehmen.

Lesen Sie auch: Argenhalle: Neuer Zugang für Rollstuhlfahrer geplant