Grenzverkehr

Die neue Autobahn-Vignette für Österreich wird teurer

Wer in Österreich eine Autobahn benutzen will, muss dafür eine Maut entrichten.

Wer in Österreich eine Autobahn benutzen will, muss dafür eine Maut entrichten.

Bild: Roland Rasemann (Archiv)

Wer in Österreich eine Autobahn benutzen will, muss dafür eine Maut entrichten.

Bild: Roland Rasemann (Archiv)

Die neue Vignette ist in Vorarlberg und auch im Westallgäu erhältlich. Welche Farbe sie hat und welche Preisstufen es gibt.
22.11.2020 | Stand: 06:49 Uhr

Die Autobahn-Vignette 2021 für Österreich ist ab sofort an 6000 Vertriebsstellen erhältlich. Das teilt die Autobahnbetreibergesellschaft Asfinag mit. Sie hat die Preise entsprechend dem Verbraucherpreisindex in Österreich um 1,5 Prozent erhöht.

Die neue Vignette hat die Farbe Apfelgrün. Gültig ist sie ab 1. Dezember. Gekauft werden kann sie an Tankstellen, Geschäften oder als Digitale Vignette im Asfinag-Webshop.

Alte Vignette ist noch bis 31. Januar 2021 gütlig

Die aktuelle Vignette in Himmelblau ist noch bis zum 31. Januar 2021 gültig – ab 1. Februar muss ausschließlich Apfelgrün geklebt sein, teilt Asfinag mit.

Zehn Tage kosten 9,50 Euro

Die Vignette gibt es mit einer Gültigkeit von zehn Tagen (9,50 Euro), zwei Monaten (27,80 Euro) oder einem Jahr (92,50 Euro).

Die Jahresvignette ist maximal 14 Monate gültig – von 1. Dezember 2020 bis 31. Januar 2022.