Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Lindau

Ehemaliger Lindauer Stadtrat wegen versuchter Wahlfälschung verurteilt

Weil er die Briefwahlunterlagen eines anderen ausgefüllt hatte, wurde der ehemalige Lindauer Stadtrat Martin Rupflin verurteilt.

Weil er die Briefwahlunterlagen eines anderen ausgefüllt hatte, wurde der ehemalige Lindauer Stadtrat Martin Rupflin verurteilt.

Bild: Sebastian Gollnow, dpa (Archivbild)

Weil er die Briefwahlunterlagen eines anderen ausgefüllt hatte, wurde der ehemalige Lindauer Stadtrat Martin Rupflin verurteilt.

Bild: Sebastian Gollnow, dpa (Archivbild)

Martin Rupflin hat bei der OB-Wahl die Unterlagen eines anderen ausgefüllt. Wie nun der Strafbefehl ausfiel.
11.11.2020 | Stand: 06:03 Uhr

Laut Staatsanwaltschaft Kempten soll Rupflin bei der Stichwahl der Oberbürgermeisterwahl Ende März die Briefwahlunterlagen eines anderen ohne dessen verbindliche Zustimmung ausgefüllt und beim Wahlamt abgegeben, beziehungsweise abgeben lassen haben. Dies flog allerdings noch am selben Tag auf, weil ein Lindauer, der die Tat mitbekommen hatte, Rupflin anzeigte.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat