Weiler

Fußball im Westallgäu: FV Weiler gewinnt 3:1 in der Landesliga

Weilers Torhüter Andreas Hane hielt beim Stand von 0:1 einen Elfmeter.

Weilers Torhüter Andreas Hane hielt beim Stand von 0:1 einen Elfmeter.

Bild: Florian Wolf (Archiv)

Weilers Torhüter Andreas Hane hielt beim Stand von 0:1 einen Elfmeter.

Bild: Florian Wolf (Archiv)

Torhüer Andreas Hane hält beim Stand von 0:1 einen Elfmeter. Trainer Marco Mayer ist mit dem Auftritt nach der Pause zufrieden. Eine Verletzung trübt die Laune.

31.08.2020 | Stand: 07:12 Uhr

Nach leichten Anlaufschwierigkeiten hat der FV Rot-Weiß Weiler sein erstes Saisonspiel mit 3:1 (0:1) bei Aufsteiger SV Dettingen gewonnen. „Wir haben in der zweiten Halbzeit eine super Moral gezeigt und dementsprechend letztlich auch verdient gewonnen“, sagte Marco Mayer nach seinem Debüt als Landesliga-Trainer. Eine Verletzung trübt die Laune jedoch.

Vor 150 Zuschauern hatten die im neuen 3-4-3 angetretenen Gäste zunächst gute Situationen und die Chance zur Führung, doch dann gerieten sie durch einen lehrbuchmäßigen Konter samt Kopfball unter die Latte in Rückstand (26.). „Wir waren wenig konsequent, weder mit Ball noch gegen den Ball. Im Anlaufen waren wir oft einen Schritt zu spät und standen hinten teilweise mit einer Fünferkette“, sagte Mayer. Kurz vor der Pause hätte es sogar noch dicker kommen können als die Hausherren einen Elfmeter bekamen, doch Keeper Andreas Hane entschärfte den Strafstoß.

Weilers Dennis Schwarz verletzt sich schwer

Kurz vor der Pause musste Andreas Hehle nach einem Schlag gegen den Oberschenkel verletzt raus – und in der Halbzeit zudem Dennis Schwarz mit einer möglicherweise schweren Verletzung. „Ich fürchte, seine Bänder sind ab“, so Mayer.

Janne Heinrich erzielt das 1:1 für die Westallgäuer

In der zweiten Halbzeit trat seine Mannschaft auf dem regennassen Rasen deutlich aggressiver und mutiger auf. „Wir waren klar überlegen, hatten schon vor dem Ausgleich drei, vier gute Chancen und haben nichts mehr anbrennen lassen“, sagte Mayer. Das 1:1 erzielte der diesmal als Sechser aufgebotene Youngster Janne Heinrich aus 25 Metern, nachdem Pirmin Fink einen Freistoß schnell ausgeführt hatte. Der eingewechselte Daniel Schramm legte ebenfalls mit einem satten Schuss das 2:1 nach. Den Schlusspunkt setzte Mittelstürmer Raimond Hehle mit einem verwandelten Handelfmeter.

Der FVW hat sich nach dem 2. Spieltag als Neunter in die Tabelle der Landesliga Württemberg eingereiht. Allerdings haben die Westallgäuer erst ein Spiel absolviert.

 

SV Dettingen/Iller – FV Rot-Weiß Weiler 1:3 (1:0)

  • FVW: Hane – Rasch (46. Snelinski), Dieing, Karg – Hartmann, Pirmin Fink, Heinrich, Andreas Hehle (45.+1 Reichart) – Stadelmann, Raimond Hehle (86. Riedesser), Schwarz (46. Schramm)
  • Tore: 1:0 Christian Lindner (26.), 1:1 Janne Heinrich (58.), 1:2 Daniel Schramm (78.), 1:3 Raimond Hehle (80./Handelfmeter)
  • Bes. Vorkommnis: Andreas Hane (FVW) hält Foulelfmeter von Jörg Redle (42.)
  • Zuschauer: 150