Lindau

„Herr Weber von der Kripo“: Polizei warnt vor gefälschten Polizeianrufen in Lindau

ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht vom 17. April 2020: Bei Anruf Vertrag: Wer einen ungebetenen Werbeanruf bekommt, sollte ihn melden und sich nichts aufschwatzen lassen. Foto: Uli Deck/dpa/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++ | Verwendung weltweit

Acht Bürger haben bei der Polizei Lindau Anrufe von einem "falschen Polizeibeamten" gemeldet.

Bild: Uli Deck/dpa (Symbolbild)

Acht Bürger haben bei der Polizei Lindau Anrufe von einem "falschen Polizeibeamten" gemeldet.

Bild: Uli Deck/dpa (Symbolbild)

Acht Meldungen über Anrufe von einem "falschen Polizeibeamten" sind am Dienstag bei der Polizei eingegangen.

10.06.2020 | Stand: 12:25 Uhr

Insgesamt acht Anrufe von einem "falschen Polizeibeamten" sind am Dienstag bei der Polizei in Lindau gemeldet worden. Der Anrufer, der sich mit "Herr Weber von der Kripo" vorstellte, berichtete den Bürgern von vermeintlichen Einbrüchen in der Nachbarschaft. Laut Polizei soll der Mann am Telefon behauptet haben, dass ein Teil der Einbrecherbande noch flüchtig sei. Diese hätten angeblich die Namen der Angerufenen auf ihrer "Einbruchsliste" vermerkt.

Die angerufenen Westallgäuer durchschauten die Masche des "falschen Polizeibeamten" und beendeten das Gespräch. 

Die Polizei weist darauf hin, am Telefon keine Angaben zu den eigenen Vermögensverhältnissen zu machen. Außerdem solle man Nachbarn und Bekannte auf mögliche Anrufe von "falschen Beamten" hinweisen.