Wettkampf in Maierhöfen

Luca Hilbert läuft auf der Riedholzer Kugel allen davon

Luca Hilbert vom SV Oberreute lief beim 1. Kugel-Berglauf des SV Maierhöfen-Grünenbach allen davon.

Luca Hilbert vom SV Oberreute lief beim 1. Kugel-Berglauf des SV Maierhöfen-Grünenbach allen davon.

Bild: Fabienne Mann

Luca Hilbert vom SV Oberreute lief beim 1. Kugel-Berglauf des SV Maierhöfen-Grünenbach allen davon.

Bild: Fabienne Mann

Der 24-Jährige vom SV Oberreute ist bei der Premiere in Maierhöfen nicht zu schlagen. Am Start sind mehr Läufer als erhofft.
24.05.2022 | Stand: 12:02 Uhr

Luca Hilbert hat einmal mehr eindrucksvoll untermauert, dass er in der hiesigen Läuferszene zu den ganz Großen gehört. Der 24-Jährige vom SV Oberreute hat den 1. Kugel-Berglauf des SV Maierhöfen-Grünenbach für sich entschieden. Für die 7,2 Kilometer lange Strecke benötigte er gerade einmal 27:31 Minuten. Der Zweitschnellste hatte mehr als zwei Minuten Rückstand. „Das ist echt wahnsinnig gut. Ich war baff, wie man mit so einem Vorsprung gewinnen kann“, sagt Mitorganisator Dominic Poschenrieder und ergänzt: „Wir scheinen ein gutes Pflaster für ihn zu sein.“ Denn Hilbert hat auch 2019 die bis dato letzte Auflage des Eistobellaufs gewonnen – der ebenfalls vom SV Maierhöfen-Grünenbach organisiert wird.

85 Sportler rannten beim Kugelberglauf mit

Auf 60 bis 80 Starterinnen und Starter hatten Poschenrieder und seine Mitstreiter gehofft. Letztlich sind es sogar etwas mehr geworden: 85. Und das, obwohl die Strecke auf die Riedholzer Kugel mit ihren 322 Höhenmetern bergauf und bergab durchaus anspruchsvoll war. Und so fanden sich im Starterfeld neben einigen Wintersport-Assen wie Jakob Milz, Clemens Seywald oder Felix Maurus auch alte Bekannte aus der Szene wie Simon Fischer oder Michael Walter.

Die Siegerehrung: Luca Hilbert (Mitte)gewann den Lauf, Zweiter wurde Jakob Milz (links, beide SV Oberreute), Dritter Hannes Wachter (rechts, Allgäu Outlet Raceteam).
Die Siegerehrung: Luca Hilbert (Mitte)gewann den Lauf, Zweiter wurde Jakob Milz (links, beide SV Oberreute), Dritter Hannes Wachter (rechts, Allgäu Outlet Raceteam).
Bild: Fabienne Mann

Keiner war allerdings schneller als Luca Hilbert. Hinter ihm liefen Jakob Milz vom SV Oberreute (29:33) und der Oberallgäuer Hannes Wachter vom Allgäu Outlet Raceteam (29:57) aufs Treppchen der Gesamtwertung. Sie starteten allesamt in der Altersklasse Herren 20+, die mit 42 Läufern auch die zahlenmäßig stärkste war (Jahrgang 1982 bis 2001).

Kugelberglauf Maierhöfen: Ergebnisse der Frauenwertung

Die schnellste Frau war Stefanie Dopfer vom SV Maierhöfen-Grünenbach (36:04) vor Katharina Franke von Laufsport Saukel (39:18) und der jungen Leni Burger (Jahrgang 2008!), die ohne Verein am Start war (39:33).

Ebenfalls stark: Youngster Tim Paitz vom Team Sport Haschko (Jahrgang 2005) lief nach dem Wellenstart als Dritter ins Ziel. Der Gestratzer gewann die Jugendwertung deutlich in 32:35 Minuten.

Lesen Sie auch
##alternative##
Eistobellauf 2022 des SV Maierhöfen

Eistobellauf im Westallgäu: Ein Streckenrekord fällt, ein anderer wackelt

Unterm Strich war der Kugel-Berglauf für die Ausrichter eine gelungene Sache – die laut Poschenrieder wiederholt werden soll. Wann und wie, ist allerdings noch offen. Hingegen steht schon fest, dass am 23. Juli in Maierhöfen erneut ein Startschuss fallen wird: Dann richtet der SV Maierhöfen-Grünenbach wieder seinen Eistobellauf aus. Luca Hilbert wird dann seinen Titel wohl zu verteidigen versuchen: Er hat beim auf Spendenbasis ausgerichteten Kugel-Berglauf einen Startplatz für den Eistobellauf gewonnen.