Maiwanderung während Corona

Ausflüge festigen die Abstinenz

Eine Gruppe Menschen wandert gemeinsam.

Eine Gruppe Menschen wandert gemeinsam.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolbild)

Eine Gruppe Menschen wandert gemeinsam.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolbild)

Nach einem Jahr Pause bricht der Freundeskreis Westallgäu wieder zu seiner Maiwanderung auf. Sie führt an den Herbisweiher.
31.05.2021 | Stand: 17:34 Uhr

Eine Maiwanderung in Coronazeiten. Die Inzidenzwerte im Landkreis Lindau lagen seit einigen Tagen unter 100. Nach langer Diskussion beschlossen die Mitglieder, die Maiwanderung durchzuführen. Vergangenes Jahr mussten sie wegen Corona ausfallen.

Ausflüge dieser Art sind ein wichtiger Bestandteil der Suchtselbsthilfegruppe. Damit soll die Abstinenz gefestigt werden und für neue Freunde gezeigt werden, wie ein suchtmittelfreies Leben sinnvoll geführt werden kann.

Um bei der Maiwanderung die Regeln einzuhalten, wurden drei Gruppen gebildet: zwei mit je fünf Personen und eine Gruppe mit vier Personen. Im Abstand von 50 bis 100 Metern starteten die Gruppen. Endlich wieder eine gemeinsame Unternehmung!

Rundweg zum Herbisweiher

Der Rundweg ist leicht zu gehen, zum größtenteils eben, nur einen kleineren Anstieg müssen Wanderer bewältigen. Recht bald kommt der Weiher in Sicht. Der Herbisweiher wurde nach langer Zeit neuerdings wieder aufgestaut. Und so hat sich ein kleiner beschaulicher See im Argental nördlich von Isny gebildet, der immer wieder einen Besuch wert ist. Die Frauen und Männer vom Freundeskreis sammelten auf dem Rundweg abwechslungsreiche Landschaftseindrücke. Wald, Wiesen, Moore und der See wechseln sich wohltuend ab.

Hilfesuchende erhalten auch in Pandemie-Zeiten Rat

Über eine Hügelkette und einen kleinen Anstieg von 80 Höhenmetern gelangten die Gruppen an die Untere Argen. Dort hielten sie Rast und genossen die Brotzeit. Von der Argen ging es durch den Wald zurück zum Wanderparkplatz Schwanden. Die "Freundeskreisler" erwischten an diesem zweiten Maisonntag ausgezeichnetes Sommerwetter.

Lesen Sie auch
##alternative##
Innenstadt

Die Memminger Musketiere brauchen ein neues Quartier

Die Pandemie hat in den vergangenen Monaten ein schmerzliches Loch in die Reihe solcher Veranstaltungen gerissen. Der Freundeskreis hofft darum auf baldige weitere Normalität. Hilfesuchende, Abhängige oder Angehörige von Suchtkranken erhalten auch jetzt Rat und Unterstützung.