Massive Beleidigungen

Mann beleidigt Polizisten heftig wegen gesperrter Straße bei Lindau

Wegen eines schweren Unfalls mussten Polizisten bei Lindau eine Straße sperren und den Verkehr umleiten. Darüber regte sich ein 65-Jähriger massiv auf.

Wegen eines schweren Unfalls mussten Polizisten bei Lindau eine Straße sperren und den Verkehr umleiten. Darüber regte sich ein 65-Jähriger massiv auf.

Bild: Caroline Seidel, dpa (Symbolbild)

Wegen eines schweren Unfalls mussten Polizisten bei Lindau eine Straße sperren und den Verkehr umleiten. Darüber regte sich ein 65-Jähriger massiv auf.

Bild: Caroline Seidel, dpa (Symbolbild)

Ein 65-Jähriger hat bei Lindau mehrere Polizisten massiv beleidigt. Die Beamten hatten eine Straße wegen eines Unfalls gesperrt. Das passte dem Mann nicht.

07.08.2020 | Stand: 13:03 Uhr

Eine gesperrte Straße bei Lindau hat einen 65-Jährigen Mann derart verärgert, dass er Polizisten gleich mehrfach beleidigte. Dem Vorfall vorausgegangen war laut Polizei ein schwerer Unfall auf der baden-württembergischen Seite der B 31 am späten Mittwochnachmittag. Nach Angaben der Beamten musste die Straße daraufhin komplett gesperrt werden. 

Umleitung verärgerte den Mann

Die Lindauer Polizisten leiteten den Verkehr auf die B 12 ab. Ein 65-jähriger Mann war nach Angaben der Polizei mit dieser Maßnahme nicht einverstanden, da der gesamte Verkehr nun über die Ausweichstrecke gelenkt wurde. Deshalb beleidigte er die Beamten vor Ort massiv.

65-Jähriger beschwerte sich sogar noch telefonisch

Selbst als die Verkehrssperre wieder aufgehoben und die Polizisten längst abgerückt waren, meldete sich der 65-Jährige telefonisch bei der Polizeiinspektion Lindau und regte er sich gegenüber dem Beamten am Telefon weiter auf. Laut Polizei wird der Mann nun wegen Beleidigung angezeigt.