Westallgäu

Nach Straßensanierung: Ruckelfreie Fahrt durch die Schönauer Allee

Die Staatsstraße 2001 im Bereich der Schönauer Allee ist saniert worden.

Die Staatsstraße 2001 im Bereich der Schönauer Allee ist saniert worden.

Bild: Olaf Winkler

Die Staatsstraße 2001 im Bereich der Schönauer Allee ist saniert worden.

Bild: Olaf Winkler

Die Staatsstraße 2001 zwischen Schönau und Röthenbach ist in den vergangenen zwei Wochen saniert worden. Warum es dort künftig mehr Leitplanken als vorher gibt.
13.11.2020 | Stand: 06:51 Uhr

Eine holprige Angelegenheit war bis vor Kurzem die Fahrt über die Staatsstraße 2001 im Bereich der Schönauer Allee. Die jahrelange Belastung hatte dem Asphalt zwischen dem Grünenbacher Ortsteil Schönau und Röthenbach stark zugesetzt und zu Rissen und Verdrückungen geführt.

Nun wurde die Straße saniert – und die vier Bushaltestellen entlang der Strecke zwischen Röthenbacher Steige bis zum Abzweig der Kreisstraße LI 5 Richtung Grünenbach wurden behindertengerecht umgebaut.

„Wir hatten Glück mit dem Wetter. Die Arbeiten haben reibungslos geklappt – und wurden pünktlich zum Ferienende abgeschlossen“, berichtet Paul Hill vom Staatlichen Bauamt in Kempten. Nun werden noch die Schutzplanken montiert.

Die vier Bushaltestellen im Bereich der Schönauer Allee sind behindertengerecht umgebaut worden.
Die vier Bushaltestellen im Bereich der Schönauer Allee sind behindertengerecht umgebaut worden.
Bild: Stefanie Gronostay

Verordnung hat sich geändert

Da sich inzwischen die entsprechende Verordnung („Richtlinie für passive Schutzeinrichtungen an Straßen“) geändert hat, werden dort künftig wesentlich mehr Leitplanken sein als vor dem Ausbau, unter anderem weil die Bäume relativ nah an der Fahrbahn stehen.

Für den Ausbau hat das Staatliche Bauamt etwa 350 000 Euro veranschlagt. Die Schlussrechnung liegt allerdings noch nicht vor.