Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wohnen im Westallgäu

Neues Baugebiet in Lindenberg trotz großer Anwohner-Sorgen - das sind die Argumente

Im Westen beginnt die Bebauung des Areals „Am Gierenbach“. Sie reicht nicht bis zu dem früheren Bauernhof im Bildhintergrund. Wann weitere Bauabschnitte folgen werden, ist derzeit unklar. Insgesamt geplant sind 250 Wohnungen.

Im Westen beginnt die Bebauung des Areals „Am Gierenbach“. Sie reicht nicht bis zu dem früheren Bauernhof im Bildhintergrund. Wann weitere Bauabschnitte folgen werden, ist derzeit unklar. Insgesamt geplant sind 250 Wohnungen.

Bild: Caroline Mittermeier

Im Westen beginnt die Bebauung des Areals „Am Gierenbach“. Sie reicht nicht bis zu dem früheren Bauernhof im Bildhintergrund. Wann weitere Bauabschnitte folgen werden, ist derzeit unklar. Insgesamt geplant sind 250 Wohnungen.

Bild: Caroline Mittermeier

Bewohner der Martinstraße befürchten im neuen Gebiet „Am Gierenbach“ Betonklötze und steigenden Lärm. Der Stadtrat macht den Weg frei für das Vorhaben. Warum?
02.02.2021 | Stand: 07:03 Uhr

Es ist ein klassischer Interessenskonflikt: Die Stadt Lindenberg will am Gierenbach ein Baugebiet ausweisen, zentrumsnah und ruhig gelegen – aber mit einer sehr dichten Bebauung. Dagegen wehren sich mehr als 40 Anwohner: Sie befürchten unter anderem „Betonklötze“, verlieren ihre Aussicht samt Bergblick und erwarten eine Lärmbelästigung. Erfolg hatten sie mit ihren Bedenken nicht: der Stadtrat hat den Bebauungsplan abschließend einstimmig gut geheißen. Die Erschließungsarbeiten sollen im Frühjahr beginnen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat