Betrugsanrufe bei Lindau

Polizei warnt aktuell: „Enkeltrickbetrüger“ rufen im Landkreis Lindau an

Derzeit kommt es im Landkreis Lindau sowie der Stadt laut Polizei zu vielen Betrugsanrufen. Die Betrüger wenden dabei den "Enkeltrick" an.

Derzeit kommt es im Landkreis Lindau sowie der Stadt laut Polizei zu vielen Betrugsanrufen. Die Betrüger wenden dabei den "Enkeltrick" an.

Bild: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Derzeit kommt es im Landkreis Lindau sowie der Stadt laut Polizei zu vielen Betrugsanrufen. Die Betrüger wenden dabei den "Enkeltrick" an.

Bild: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Seit Mittwochmittag kommt es im Landkreis Lindau zu auffällig vielen Betrugsversuchen am Telefon. Die Polizei warnt, nicht auf den "Enkeltrick" hereinzufallen.

12.08.2020 | Stand: 14:33 Uhr

Derzeit versuchen im Stadtbereich von Lindau und im Landkreis Betrüger mit der „Enkeltrick-Masche“, Senioren um Geld zu betrügen. 

Anrufer wenden "Enkeltrick" an

Seit Mittwochmittag werden bei der Polizei vermehrt Telefonbetrugsversuche aus Lindau gemeldet. Die Anrufer sagen laut Polizei am Telefon, dass sie soeben einen Anruf des vermeintlichen Enkels bekommen hätten. Dieser wäre in einen Verkehrsunfall verwickelt und bräuchte nun schnell Geld, um

  • Rechtsanwaltskosten zu begleichen,
  • einen Krankenhausaufenthalt des vermeintlichen Opfers zu bezahlen oder
  • sich so vor dem Verlust des Führerscheins zu retten.

Dabei handelt es sich laut Polizei um eine Betrugsmasche.

Die Angerufenen erkannten die Masche und gingen bislang nicht auf die Gespräche ein oder beendeten diese sofort. Die Vorgehensweise des „Enkeltrickbetrügers“ ist nicht neu und wird nach Angaben der Polizei von Betrügern über Callcenter angewandt und fortgeführt.

>> Lesen Sie auch: Telefon-Betrug nimmt im Oberallgäu stetig zu <<

Was die Polizei bei Betrugsanrufen rät

  • Misstrauisch bleiben, wenn sich Anrufer am Telefon nicht selber mit Namen melden. 
  • Nachfragen, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die man als solche nicht kennt. 
  • Keine Details zu familiären und finanziellen Verhältnissen nennen.
  • Sich nicht drängen oder unter Druck setzen lassen.
  • Niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck unbekannten Personen geben.
  • Wenn ein Anruf fraglich erscheint, sollte man die Polizei unter der Nummer 110 informieren.
  • Wenn man bereits Opfer eines "Enkeltricks" geworden ist, sollte man dies unbedingt bei der Polizei anzeigen.