Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Westallgäu

So geht Oberreute gegen Zweitwohnungen vor

In Irsengund befindet sich ein großer Teil der 1070 Ferienwohnungen in Oberreute. Neue soll es nach dem Willen des Gemeinderates nicht mehr geben.

In Irsengund befindet sich ein großer Teil der 1070 Ferienwohnungen in Oberreute. Neue soll es nach dem Willen des Gemeinderates nicht mehr geben.

Bild: Caroline Mittermeier

In Irsengund befindet sich ein großer Teil der 1070 Ferienwohnungen in Oberreute. Neue soll es nach dem Willen des Gemeinderates nicht mehr geben.

Bild: Caroline Mittermeier

Oberreute hat eine Satzung beschlossen, die ihr Handlungsmöglichkeiten gegen Zweiwohnungen einräumt. Der Bürgermeister spricht von einem politischen Statement.

30.08.2020 | Stand: 11:50 Uhr

Die Gemeinde Oberreute hat künftig ein scharfes Schwert, um neue Zweitwohnungen zu verhindern: Der Gemeinderat hat eine Satzung erlassen, die entsprechende Möglichkeiten eröffnet. Bürgermeister Stefan Schneider spricht von einem „politischen Statement“. „Wir haben nichts gegen Zweitwohnungen, aber Erstwohnsitze sind uns lieber.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat