Unfall bei Sigmarszell

Motorradfahrer bricht sich bei Sturz mehrere Knochen

Ein 50-Jähriger hat mit seinem Motorrad ein Auto gestreift und ist auf die B308 bei Sigmarszell gestürzt.

Ein 50-Jähriger hat mit seinem Motorrad ein Auto gestreift und ist auf die B308 bei Sigmarszell gestürzt.

Bild: Julian Stähle, dpa (Symbolbild)

Ein 50-Jähriger hat mit seinem Motorrad ein Auto gestreift und ist auf die B308 bei Sigmarszell gestürzt.

Bild: Julian Stähle, dpa (Symbolbild)

Ein Motorradfahrer will auf der B308 bei Sigmarszell (Landkreis Lindau) überholen und übersieht ein entgegenkommendes Auto. Der Fahrer verhindert Schlimmeres.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
09.08.2021 | Stand: 13:16 Uhr

Ein 50-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall am Samstagvormittag auf der B308 bei Sigmarszell (Landkreis Lindau) schwer verletzt worden. Der Motorradfahrer wollte laut Polizei mit seiner hochmotorisierten BMW-Maschine ein anderes Fahrzeug überholen. Er übersah dabei einen entgegenkommenden VW Tiguan.

Motorradfahrer stürzt auf Straße

Der Autofahrer wich sofort aus - dennoch streiften sich der Pkw und der Motorradfahrer. Der 50-Jährige stürzte daraufhin auf die Straße. Er brach sich nach Angaben der Polizei offenbar mehrere Knochen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins Krankenhaus nach Ravensburg. Die beiden Insassen des VW blieben unverletzt.

B308 nach Unfall gesperrt

Die Bundesstraße 308 war etwa anderthalb Stunden lang gesperrt. Das Motorrad wurde total demoliert, die Straßenmeisterei kümmerte sich um das ausgelaufene Öl. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro.

Lesen Sie auch
##alternative##
Unfall im Westallgäu

16-jährige Motorradfahrerin wird bei Unfall mit Traktor in Scheidegg verletzt

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Lindau finden Sie hier.