Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verwaltungsgemeinschaften

Verwaltungen Argental und Stiefenhofen kommen nicht unter ein Dach

Die Pläne für den Umbau des Rathauses in Stiefenhofen (rechts) liegen bereits auf dem Tisch. Ein gemeinsames Gebäude mit der VG Argental wird es nicht geben.

Die Pläne für den Umbau des Rathauses in Stiefenhofen (rechts) liegen bereits auf dem Tisch. Ein gemeinsames Gebäude mit der VG Argental wird es nicht geben.

Bild: Olaf Winkler

Die Pläne für den Umbau des Rathauses in Stiefenhofen (rechts) liegen bereits auf dem Tisch. Ein gemeinsames Gebäude mit der VG Argental wird es nicht geben.

Bild: Olaf Winkler

Die Verwaltungsgemeinschaften Argental und Stiefenhofen wollten mit einem gemeinsamen Gebäude Platz sparen. Aber der Gemeinderat Oberreute stimmte dagegen.
24.06.2021 | Stand: 18:47 Uhr

Ein gemeinsames Gebäude für die Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaften (VG) Argental und Stiefenhofen ist vom Tisch: Die Gespräche darüber sind nach einem einstimmigen Votum des Gemeinderats Oberreute gegen das Projekt beendet. „Wir haben uns in dieser Konstellation nicht gesehen“, sagt Bürgermeister Stefan Schneider. Denn im Hintergrund gingen die Diskussionen in den vergangenen Monaten durchaus schon einen Schritt weiter – hin zu einer möglichen Fusion der beiden VG.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.